Bio ist nicht Bio - der großer Unterschied zwischen Marketing und Realität!




 
Bio ist nicht Bio!
 
      Wie weit Marketing und Realität auseinanderliegen!
 

Wo heute Bio drauf steht ist noch lange kein "BIO" drin !

Egal wie einer zum Thema Methangasanlagen (Biogasanlagen) eingestellt ist. Eins ist sicher, wir haben noch niemals irgendwo ein Orginal Bio-Zeichen im Zusammenhang mit Biogasanlagen gesehen. Ihr sicher auch nicht, weil Biogasanlage nicht gleich Bio ist.

Erklärung: "Biogas" hat nichts mit "Bio" zu tun, wie Sie es als Qualitätssiegel z.B. bei Lebensmitteln kennen.

Durch Vergärung, also durch Mikroorganismen, entsteht u.a. Methangas. Dies ist für sich betrachtet ein natürlicher Vorgang wie er z.B. auch bei Deponiegas und Faulgas vorkommt. Wenn nun also in diesen Anlagen pflanzliche und tierische Roh- und Abfallstoffe vergoren werden (sogen. Biomasse), muss man sich darüber klar sein, dass dann darin alles enthalten ist, was bei der Erzeugung eingesetzt oder freigesetzt wurde: Düngemittel, Herbizide, Insektizide, Antibiotika, Salmonellen, Chlostridien, ...

Mit dem Ausbringen der Gärreste als "Dünger" gelangen dann alle diese Stoffe und Organismen, da sie nicht in Gas umgesetzt werden, wieder in unsere Umwelt. Sie sehen selbst: das hat nichts mit "Bio" zu tun.

Die korrekte Bezeichnung wäre also: Anlage zur Methanherstellung auf der Basis pflanzlicher und tierischer Roh- und Abfallstoffe. Dann wäre allerdings jedem sofort klar, dass in diesen Anlagen nicht nur Mais und Gülle, sondern auch Geflügelmist und Schlachtabfälle, ja mit besonderen Auflagen sogar Rückstände aus der Lebensmittelvearbeitung, altes Fett etc., vergoren werden können.

Hierzu finden Sie auch aktuell einen Bericht der Frankfurter Rundschau mit dem gleichen Titel.

Bio ist nicht Bio!