Energieziel 2050

Das Umweltbundesamt hat im Juli die Studie "Energieziel 2050: 100 % Strom aus erneuerbaren Quellen" veröffentlicht. Die Studie kann man hier herunterladen. Sie umfasst ingesamt 196 Seiten.

In der Studie findet Ihr folgende Aussagen:

  • "Eine vollständig auf erneuerbaren Energien beruhende Stromerzeugung im Jahr 2050 ist in Deutschland als hoch entwickeltes Industrieland mit heutigem Lebensstil, Konsum- und Verhaltensmuster technisch möglich."
  • "Eine vollständig auf regenerativen Energien basierende Stromversorgung im Jahr 2050 ist auch ökonomisch vorteilhaft."
  • "Bei der Ermittlung der technisch-ökologischen Biomassepotentiale konzentrieren wir uns aus zwei Gründen auf die Abfallbiomasse: Die Anbaubiomasse wird aus verschiedenen Gründen kritisch gesehen. Dazu zählen ihre Konkurrenz mit der Nahrungs- und Futtermittelproduktion, die negativen Auswirkungen auf Umweltmedien, wie z.B. Qualität von Wasser und Böden, Auswirkungen auf die Wassermenge, auf die Biodiversität und auf den Naturschutz. Zudem ist der Anbau von Biomasse nicht treibhausgasneutral.
  • Abfallbiomasse fällt ohnehin an. Soweit es keine Konkurrenz zu vorrangigen Versorgungsbereichen wie der stofflichen Verwendung gibt, kann man sie energetisch nutzen. Wir gehen davon aus, dass die Abfallbiomasse zu 100 % entweder stofflich oder energetisch verwertet wird."
  • "Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) schreibt in seiner vorläufigen Stellungnahme, dass eine Versorgung der Region Europa-Nordafrika mit regenerativen Energiequellen auch nicht ansatzweise an die Grenzen der Erzeugungspotentiale kommt, sondern nur ca. 2 % dieser Potentiale ausreichen, um eine dauerhaft regenerative Stromversorgung der Region zu gewährleisten. SRU 2010"

Das bedeutet im Klartext:

Alle Bundestagsabgeordneten müssen diese Aussagen kennen und sich zurechnen lassen. Die wissenschaftliche Unterstützung der Bundesregierung zählt zu den wichtigsten gesetzlichen Aufgaben des Umweltbundesamtes.

Wer angesichts dieser Tatsachen immer noch an der Methangasproduktion aus nachwachsenden Rohstoffen festhält und diese überflüssige Technologie als Segen für die Menschheit an ahnungslose Landwirte und Kommunalpolitiker verkauft, ist entweder intellektuell überfordert oder …?