Das Projekt - Tagebuch der Bürgerinitiative Melzdorf


Ihr befindet euch hier im Projekttagebuchbereich der Bürgerinitiative Melzdorf. Zuletzt konntet Ihr hier auf einer Seite das komplette Tagebuch vom ersten Eintrag also vom 30.04.2010 bis zum heutigen Tag komplett lesen. Doch das wurde langsam unübersichtlich. Deshalb haben wir uns entschieden eine Seite für jedes Jahr zu spendieren. Also wer uns noch nicht kennt und mehr über unsere Bürgerinitiative, unser Eindrücke und Gedanken erfahren möchte, der fängt natürlich von vorne an. Alle Anderen, einfach auf das aktuelle Jahr klicken und lesen.

Die aktuellen Einträge stehen oben, die ältesten Einträge des jeweiligen Jahres findet Ihr ganz unten. Viel Spass dabei. Für neue Ideen und Hinweise was wir besser machen können freuen wir uns natürlich.

Die Bürgerinitiative Melzdorf wünscht allen ein frohes und gesundes Jahr 2016!

Bereits am 01. Januar 2016 hat sich schon wieder ein Unfall in einer Biogasanlage erreignet. Hier geht es direkt zum Artikel!

Projekttagebuch 2015

21.12.2015 - Da geht es also wieder los. Worauf wir schon immer hingewiesen haben scheint sich im Großen und Ganzen zu bestätigen. In Baden-Württemberg wurden Biogasanlagen überprüft. Ergebnis ist das jede zweite Biogasanlage Mängel aufweist. Kein Wunder, den die Betreiber von Biogasanlagen werden nach unserer Meinung nach nicht genügend kontrolliert, die Einhaltung von Grenzwerten nicht unangekündigt geprüft. Eine Qualifikation zum betreiben einer Biogasanlage ist nicht notwendig.

Hier geht*s zum Artikel: Jede zweite Biogasanlage weist Mängel auf



09.02.2015
- Nachdem wir alle im Januar noch viele gute Vorsätze hatten sind bei vielen diese jetzt Anfang Februar wieder ad acta gelegt worden. Wir wollen aber versuchen einige Vorsätze auch in diesem Jahr umzusetzen. Deshalb wollen wir euch hier kurz schon mal informieren, was auf euch in diesem Jahr zukommt.

1.) Änderung der Düngeverordnung. Hier sieht es so aus als ob diese in der Kürze kommt. Wir werden überprüfen was dies für die Agro-Methangasfabrik mitten in Melzdorf bedeutet und werden so weit es uns möglich ist die Umsetzung überprüfen.

2.) Wir werden einen weiteren Bereich für euch schaffen, indem wir die vergütete Stromeinspeisung durch die Bug Bioenergie GbR veröffentlichen und hinterfragen.

3.) Für viele in der Genehmigung aufgeführte Auflagen liegen uns keine beweiskräftigen Rückmeldungen vor. Wir fragen für euch nach.

4.) Das Thema Formaldehyd wird aktuell, die Einstufung ändert sich. Wir werden einen ausführlichen Hintergrundbericht für euch verfassen. Hier geht es um die Gesundheit aller Anwohner die in unmittelbarer Nähe zu einer Biogasanlage wohnen. Dieser Giftstoff macht auch vor Befürwortern solcher Anlagen nicht halt.

5.) ....weitere Punkte haben wir bereits in der Diskussion!

 


05.01.2015 - Die Bürgerinitiative Melzdorf wünscht allen ein frohes und gesundes Jahr 2015. Wir werden auch in diesem Jahr weiter alles für euch geben! Es bleibt spannend! Wir hoffen, dass wichtige Gesetzesänderungen durchgesetzt werden, welche die Umwelt und die Gesundheit der Anwohner von Biogasanlagen besser schützen. Die geltenden Regelungen sind veraltet und berücksichtigen nicht die aktuellen Gegebenheiten. Die Einhaltung von bestehenden Regelungen wird gar nicht oder nur ungenügend geprüft und überwacht.


Projekttagebuch 2014


22.12.2014
- Heute mal einen Hinweis auf eine Sendung mit dem Titel: Der Mais - Wahn - Wie eine Pflanze Profit und Hunger schafft. Der Film erzählt die Geschichte von den Opfern und den Machern des Mais-Wahns - ein Lehrstück, wie globale Weltwirtschaft funktioniert. Quelle: www.phoenix.de

Der Film lief bereits am 17.12.2014 auf Phoenix. Es gibt hierzu aber weitere Sendetermine und Sender.

Rettet den Regenwald e.V. haben hierzu in Ihrem Newsletter vom 17.12.2014 folgende weitere Sendetermine auf Phoenix genannt.

13.01.2014 um 16.45; 14.01.2015 um 14:45; 16.01.2015 um 15:15

Wir haben auch noch mal recherchiert und konnten noch folgende Sendetermine:

tagesschau24 : 28.12.2014 - 18:30 und am 03.01.2015 um 01:15


12.12.2014 - Heute Abend fand das Weihnachtsessen der BI statt. Bei leckerem Essen und Trinken wurde ein schöner Abend verbracht. Für Bewegung sorgte ein gemeinsames Kegeln.


11.12.2014 - In den letzten Monaten taucht in den Medien immer wieder das Thema "Plastikmüll in Gärresten" auf. Deshalb möchten wir heute auf einen Artikel im Internet hinweisen: "Skandal: Plastikschnipsel sorgen für Zoff"
Quelle: http://www.nnn.de

Diese Problematik steht erst am Anfang und wird uns sicher in Zukunft viel mehr beschäftigen. Wir werden dazu im nächsten Jahr einen eigenen Bereich auf unserer Homepage spendieren. In diesem Zusammenhang werden wir uns auch mit der Anlage im Landkreis auseinander setzen.


08.12.2014 - Es hat ein wenig gedauert. Aber jetzt ist er fertig. Unser Artikel zum Thema: Novellierung Düngeverordnung!


03.12.2014 - Heute wollen wir auf folgenden Artikel hinweisen: 

Titel: Bioenergie: Forscher verteilen schlechte Noten!

Quelle: topagrar.com


26.11.2014 - Wir berichten hier ja oft über Havarien und deren schlimme Folgen für die Umwelt. Jetzt hat ein Gericht Betreiber einer Biogasanlage deswegen zu Geldstrafen verurteilt.

Grossenaspe: Betreiber von Biogasanlagen wurden zu Geldstrafen verurteilt
Quelle: http://www.shz.de


24.11.2014 - Heute hat es mal wieder in einer Biogasanlage gebrannt. Rund 100 000 Euro Schaden bei Biogasanlagen-Brand in Wolgast Quelle: http://www.focus.de 


20.11.2014 - Heute wollen wir auf ein Arbeitspapier der Umweltverbände BUND, GREENPEACE, WWF, DNR und GRÜNE LIGA zum Thema der Novellierung der Düngeverordnung vom 23.10.2014 aufmerksam machen. Titel: Eckpunkte zum Wasserschutz anlässlich der Novelle der Düngeverordnung. Wir werden in unserem Beitrag über die Notwendigkeit einer Novellierung auch nochmal auf das Arbeitspapier eingehen.


17.11.2014 - Heute wollen wir euch auf ein weiteres Urteil zum Thema Biogasanlagen und Privilegierung hinweisen:

Biogasanlage - Anschluss an den im Außenbereich privilegierten Basisbetrieb

Quelle: www.landesrecht-mv.de

Im diesem Fall hat die Genehmigungsbehörde eine Nutzung der Biogasanlage untersagt, da durch gesellschaftsrechtliche Änderungen die Privilegierung der Biogasanlage nicht mehr gegeben war.

Ausserdem wollen wir schon mal auf einen kleinen Bericht zur dringend notwendigen Novellierung der Düngeverordnung hinweisen, den wir gerade erarbeiten.


15.11.2014 - Heute fangen wir mal mit statistischen Wert an. In Hessen gibt es ca. 200 Biogasanlagen.

Nachfolgend noch ein paar Meldungen aus der Sommerpause:

21.07.2014 - Schaden in Millionenhöhe bei Brand auf Biogasanlage in Gissigheim Quelle: http://www.rnz.de

22.07.2014 - Biogasprojekt in Velen ist „gestorben“ Quelle: www.wochenblatt.com

24.07.2014 - Report Mainz über die Müllentsorgung in Biogasanlagen Quelle: www.topagrar.com

26.07.2014 - Schmöllner haben wieder die Nase voll Quelle: http://altenburg.otz.de

30.07.2014 - Droht Bürstadt eine Industrieruine? Quelle: http://www.lampertheimer-zeitung.de

31.07.2014 - Biogasanlage: Das Nein soll ein Zeichen setzen Quelle:http://www.gea.de

Demnächst kommt dann der Monat August!


10.11.2014 - Gestern hat es mal wieder in einer Biogasanlage gebrannt.
Brand in Biogasanlage Markt Allhau.
Quelle: http://www.ad-hoc-news.de


08.11.2014 - 09.11.2014 - Am Samstag haben wir unseren jährlichen Herbstausflug gemacht. Nach einer Wanderung auf die Milseburg und einem gemütlichen Aufenthalt dort ging es zu Fuß weiter zur Maulkuppe. Hier wurde der Abend bei leckerem Essen, kaltem Bier, gutem Wein und dem ein oder anderen Schnaps ein wahrer Selbstläufer. Gut, dass die Übernachtung auf der Maulkuppe bereits schon länger gebucht war. Am Sonntagmorgen endete der Ausflug bei einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück.


07.11.2014 - Wir haben ja jetzt schon viele Sachen veröffentlicht. Aber in der Sommerpause ist soviel passiert, dass ist echt Hardcore. Wir werden hier versuchen möglichst viel davon nachzuholen. Heute mal was ganz Wichtiges. Das haben wir bereits an unsere Anwälte weitergeleitet zur Prüfung für unser Verfahren. Ein Urteil, bei dem die bereits erteilte Genehmigung wieder kassiert wurde weil die Geruchsbelastung nicht gepasst hat.

Direkt zum Urteil geht es hier: http://www.justiz.nrw.de/nrwe/ovgs/vg_minden/j2014/11_K_805_11_Urteil_20140224.html


06.11.2014 - Heute mal was zu dem Thema was alles in eine Biogasanlage eingebracht wird nur um die Produktivität der Anlage zu erhöhen. Quelle: http://www.noz.de Artikel ist vom 04.11.2014.

Klage auf Schmerzensgeld: Osnabrück. Schutzlos sind zwei Arbeiter mehr als ein Jahr krebserregenden Stoffen auf dem Gelände einer Biogasanlage in der Grafschaft Bentheim ausgesetzt gewesen.


05.11.2014 - Und schon wieder ein Störfall in einer Biogasanlage. Nachgereicht vom 11. Oktober.

Biogasanlage in Görlsdorf hat gebrannt! Quelle:d http://www.lr-online.e



04.11.2014 -
Eigentlich wollten wir jetzt anfangen wieder über unser Projekt zu berichten! Aber die Störfälle hören einfach nicht auf. Kritischer Störfall in der Biogasanlage bei Gröden - Enormer Überdruck beschädigt Fermenter erheblich.
Quelle: http://www.lr-online.de

Sobald hierzu ein kompletter Bericht verfügbar ist werden wir nochmal darauf verlinken.


03.11.2014 - Heute geht es hier munter weiter mit den schlimmen Umweltschäden durch Havarien von Biogasanlagen.

13.10.2014 in Ostholstein - Kremper Au: Dünger vernichtet kompletten Fischbestand. Sickersäfte einer Biogasanlage sind in die Kremper Au gelangt. Obwohl ein Unfall vermutet wird, ermittelt jetzt die Polizei. Quelle: http://www.ln-online.de


30.10.2014 - Heute möchten wir auf einen aktuellen Artikel in www.dw.de aufmerksam machen. Der Titel lautet: Deutschlands Gülleproblem!

Hierbei geht es um den aus dem Gleichgewicht geratenen Nährstoffkreislauf und die Folgen, wie sinkende Wasserqualität durch hohe Nitratwerte etc.. Wir haben auf diese Probleme schon öfters hingewiesen. Wir hoffen, dass hier bald verbindliche gesetzliche Regelungen geschaffen werden, die auch zügig und ohne Ausnahmen durchgesetzt werden!


29.10.2014 - Bis jetzt haben wir der Biogaserzeugung aus Lebensmittelresten auf unserer Seite noch keinen Platz gewidmet. Dies wird sich aber ändern. Den auch hier werden ökologische Aspekte mit Füssen getreten. Insbesondere die Plastikmüllschwemme auf unsere Ackerflächen ist nicht aktzeptabel. Dies kennen wir ja bereits aus unserem Landkreis.
Hierzu einen Hinweis auf einen Artikel von Bauern die Reststoffe aus solchen Anlagen auf Ihren Feldern als Düngemittel nutzen.

Bauern in Witten ärgern sich über „Plastik-Dünger“

Quelle: http://www.derwesten.de

Weitere Infos hierzu werden folgen.


28.10.2014 - Kennt Ihr das auch. Maisernte und keiner macht nachher sauber. Wir kennen dass bei uns zur genüge. Deshalb mal einen Hinweis auf folgenden Artikel vom 17.10.2014: "Bauernglatteis": 39-Jähriger landet mit Auto im Graben. Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de


26.10.2014 - Ich hoffe mal ihr habt alle gut die Winterzeitumstellung verkraftet. Wir fangen jetzt mal an mit der Aufarbeitung der Infos der letzten Wochen und Monate.

Anfangen wollen wir, wie könnte es anders sein mit einem Störfall vom 17.10.2014.

Legau - Gülle aus Biogasanlage ausgetreten  Quelle: http://www.new-facts.eu


23.10.2014 - Die Sommerzeit geht zu Ende und wir beenden damit unsere Sommerpause. Ab jetzt sind wir wieder fast täglich für euch da. Wer aber denkt, dass wir in den letzten 6 Wochen tatenlos waren, der hat nicht genau auf unsere Homepage geschaut. Wir konnten viele Ecken aufräumen und andere erweitern. Wir werden das weiterführen. Aber unser Hauptaugenmerk gilt natürlich jetzt wieder eurer Information und unserem Projekt. Wir freuen uns auf einen heißen Informationswinter mit euch.


25.07.2014 - Heute mal wieder ein paar Unfälle / Störfälle bei Biogasanlagen die ganz für sich alleine sprechen:

24.07.2014 - Gütersloh - Blockheizkraftwerk geriet in Brand - 100.000 Euro Schaden Quelle: http://www.02elf.net

23.07.2014 - Katzenrohrbach - 100 Forellen verenden in zwei Weihern Quelle: http://www.mittelbayerische.de

20.07.2014 - Pankow (Prignitz) - Nach Havarie in Prignitzer Biogas-Anlage Strafverfahren eingeleitet Quelle: Bild.de

18.07.2014 - Königheim - Feuer: Biogasanlage wäre fast explodiert Quelle: http://www.mainpost.de


15.07.2014 - Heute wollen wir unsere Fußballweltmeister 2014 grüßen, die gerade in Berlin gefeiert werden.
Herzliche Glückwünsche aus Melzdorf! Klasse gemacht!


04.07.2014 - Heute wollen wir euch auf das Thema Brandschutz im Bereich der sogenannten Öko-Energie hinweisen.

Quelle: www.t-online.de

Artikel: Brandschutz bei Öko-Energie sträflich vernachlässigt.

P.S.: Unser Kommentar zu den Aussagen von Herr Christian Bug Mitarbeiter der Bionergie Bug GbR folgen in den nächsten Tagen!


03.07.2014 - Wir müssen noch vieles aktualisieren. Wir fangen mal mit einem weiteren Störfall an. Am 23.06.2014 kam es zu einem Schwellbrand in einer Biogasanlage in Hermannsburg. Quelle: http://www.cellesche-zeitung.de
Hier geht's direkt zum Artikel: Schwelbrand in Biogasanlage


02.07.2014 - Heute mal einige positiven Meldungen von anderen Bürgerinitiativen die sich erfolgreich (Weitblick wirkt) gewehrt haben.

Bockhorn - Der Betreiber hat seinen Genehmigungsantrag zurückgezogen.

Lampertheim - Der zuständige Magistrat hat beschlossen, die Aufstellung des Bebauungsplanes rückgängig zu machen, weil der Investor kein Interesse mehr an der Realisierung des Projektes gezeigt habe.

Lübstorf/Zickhusen - Der Gemeinderat hat beschlossen, das Bebauungsplanverfahren nicht weiter zu betreiben. Der Investor hat das Interesse an dem Projekt verloren. Es ließen sich angesichts der veränderten politischen Situation keine Gewinne mehr erwaten.


05.06.2014 - Eigentlich hatten wir die Berichterstattung zum 1. größeren Störfall abgeschlossen. Aber die vielen "hanebüchenen" Aussagen von Herr Christian Bug einem Angestellten der Bug Bioenergie GbR haben uns zum Umdenken gebracht. Deshalb haben wir uns dazu entschieden diese nochmal auf einer eigenen Seite aufzuführen und zu kommmentieren. Sie als Leser können sich dann dazu selbst eine eigene Meinung bilden. Hier geht es zur Seite die wir Stück für Stück aussarbeiten. Bitte habt ein bisschen Geduld, andere Arbeiten haben aktuell eine höhere Priorität.


03.05.2014 - Aufgrund der Geschehnisse im Dorf hat das Projekttagebuch ein bisschen gelitten. Aber wir versuchen das zu ändern. Deshalb gleich mal wieder ein neuer Störfall bzw. Unfall.

28.04.2014 Biogasanlage in Herelse (Sulingen) brennt!
Quelle: http://www.kreiszeitung.de


22.04.2014 - Und der nächste Unfall in einer Biogasanlage. Quelle: http://www.presseportal.de

POL-RT: Brand in Biogasanlage


16.04.2014 - Heute Abend recht kurz vor dem Osterwochenende möchten wir auf das wichtige Thema Trinkwasserbelastung durch Nitrat hinweisen. Bei hohen Nitratwerten können die Folgen sehr schwerwiegend sein. Z.B. Säuglinge können an Sauerstoffmangel leiden, Erwachsenen können Krebs kriegen etc.. Genau dieses Thema hat die Sueddeutsche Zeitung in einem Artikel vom 12. April 2014 aufgegriffen. Quelle: http://www.sueddeutsche.de

Titel: Belastetes Trinkwasser in Deutschland - Es stinkt zum Himmel (Nitratbelastung des Grundwassers)

Einfach mal lesen und sich selber Gedanken machen!


10.04.2014 - Heute wieder ein Brand auf einem Bauernhof mit Biogasanlage. Quelle: http://www.br.de

Brand in Engelsberg: Bauernhof in Flammen


07.03.2014 - Heute zuerst mal wieder ein neuer Störfall. Quelle: www.infranken.de

Hoher Schaden nach Feuer in Biogasanlage Iphofen

Desweiteren möchte wir auf folgenden Artikel hinweisen, wobei es um die Noevellierung der Düngemittelverordnung geht und welche auch für unser Projekt Folgen haben kann. Quelle: www.topagrar.com

Bis zum Sommer Vorschläge zur Novelle der Düngeverordnung

Zum Abschluss noch einen Hinweis auf einen Artikel ebenfalls aus der Quelle: www.topagrar.com

Biogas: Verwirrung beim Agrardiesel-Antrag

Sehr interessant. Oder!?


02.04.2014 - Wer es noch nicht mitbekommen hat. Der gestern auf unserer Homepage veröffentlichte Artikel über einen angeblichen Verkauf / Eigentümerwechsel der Biogasanlage in Melzdorf war natürlich ein 1. April - Scherz und ist nach unserem Wissenstand vollkommen erfunden, also reine Fiktion.


31.03.2014 - Heute wollen wir mal wieder auf einen Störfall, hier ganz speziell auf eine Havarie einer Biogasanalage vom 26.03.2014 hinweisen. Quelle: http://www.nordbayern.de

Unfall in Biogasanlage: 2,2 Millionen Liter Gülle ausgelaufen!


24.03.2014 - So jetzt ist erst mal wieder "Schluss mit Lustig". Wir möchten heute auf eine gerade anstehende Änderung der Verordnung "zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen" (AwSV) hinweisen. Diese soll Ende März erfolgen. Je nachdem wie diese ausfällt kann es zu großen Auswirkungen auf Biogasanlagen kommen. Dies kann auch die Biogasanlage in Melzdorf betreffen. Hierbei geht es in erster Linie um die Umwallung von Gülle- und Gärbehälter. Ihr werdet euch sicher Fragen warum das für die Biogasanlage in Melzdorf / Petersberg von Belang ist. Diese verfügt doch schon über einen Wall. Wenn der auch nach unserer Meinung arg mikrig ist. Ihr habt recht es betrifft dann nicht die Biogasanlage selbst. Denn nach einer entsprechenden Änderung wären die Landwirte betroffen, welche Reststoffe an die Biogasanlage liefern. Ihre Behälter würden dann im Sinne der Verordnung als "Biogasanlage" eingestuft und diese müssten dann u.a. umwallt werden. Bei unserer Biogasanlage würde das dann den Hof in Böckels, einen weiteren Hof in Böckels wo die Tiere aus Melzdorf eingestellt sind und die beiden angemieteten Güllebehälter betreffen. Wir halten euch hier dazu auf dem Laufenden und informieren euch über die endgültige Verordnung und deren Auswirkungen.
Einen Kurzbericht dazu findet Ihr hier: Gülleverärung steht vor dem Aus. Quelle: www.topagrar.com



17.03.2014 -
Gestern haben wir seid längerem wieder mal eine Begehung der Biogasanlage Melzdorf (Agro-Methangasanlage), die in unmittelbarer Nähe zur Wohnbebauung gebaut wurde, durchgeführt. Dabei konnten wir wieder ein paar Punkte für die noch anstehende Hauptverhandlung zum Genehmigungsverfahren sammeln. Es ist geplant ab jetzt wieder öfters Begehungen zu unterschiedlichen Zeiten durchzuführen. Am Abend fand dann ein Treffen des Vorstandes der BI statt bei der weitere Schritte für das Verfahren besprochen und die dazugehörigen Aufgaben verteilt wurden.

Das nachfolgende ist reine Satire und entbehrt selbstverständlich jeglicher Realität. Was eine Satire ist könnt ihr bei Wikipedia also hier nachlesen!

Bei der Begehung der Agro-Methangas-Anlage fiel uns etwas ganz Besonderes auf. Uns war sofort klar hier ist etwas absolut innovatives passiert. Wir denken, die Fabrikbetreiber haben sich letztlich zu einem Brainstorming1 zur Biogasanlage getroffen, um neue umweltfreundliche, kostensparende und innovative Ideen rund um die Biogasanlage in Melzdorf zu erarbeiten und dann umzusetzen.

Wie viele Konzepte dabei erarbeitet und umgesetzt wurden Wissen wir natürlich nicht. Aber eines haben wir bei der Begehung wahrscheinlich entdeckt.

Mal sehen ob Ihr das auch könnt. Nachfolgend ein Foto davon.

1 (Für alle die das nicht kennen: Es handelt sich um eine Methode zur Ideenfindung, Erklärung gibt's auf hier! (wikipedia ))

Na schon was entdeckt?

Wir geben euch mal zwei Hinweise!

  • Nein, es hat nichts mit der durchgenudelten Notgasfackel zu tun.
  • Nein, es hat auch nichts mit dem BHKW inkl. des hier sichtbaren BHKW-Gebäude zu tun, welches durch den tieffrequenten Lärm dafür sorgt, dass die Nachbarn um Ihren "wohlverdienten" Schlaf gebracht werden.

Na schaut mal genauer hin!

innovative Bepflanzung

Richtig!

Es wurde eine innovative und kostenneutrale Methode zur Bepflanzung ersonnen, die sogar im Sinne der Energiewende Reststoffe einsetzt. Hierzu hat man den wohl im Besprechungsraum noch rumstehenden Weihnachstbaum recycelt und als Setzling für die Bepflanzung verwendet.

Liebe Betreiber, die Bürgerinitiative möchte euch hierzu einen "Tipp" geben.

Die Methode zur Bepflanzung des mikrigen Walls ist zwar innovativ, aber mit einer Pflanze pro Jahr doch recht mühsam und langwierig. Hättet Ihr mal in der Verwandschaft gefragt, wären sicher noch 2 Pflanzen hinzugekommen. Der liebe Bürgermeister und der befreundete Ortsvorsteher hätten sicher auch nicht "Nein" gesagt. Fragt man dann noch die Nachbarn die angeblich von der Biogasanlage profitieren, hätte man schon ein paar Setzlinge mehr einpflanzen können.

Dann hätte der mikrige Wall so wie auf unserer nachfolgenden Fotomontage aussehen können.

Die Bepflanzung macht doch jetzt schon richtig was her!

Ob diese Art der Bepflanzung durch umfunktionierte Weihnachtsbäume wirklich von Dauer ist, bleibt abzuwarten.

Vielleicht hättet Ihr einfach mal wen anrufen sollen der sich damit auskennt. Wir empfehlen die gelben Seiten.

Ende der Satire


16.03.2014 - So die CeBIT in Hannover ist zu Ende gegangen und euer Webmaster ist wieder zurück und muss euch gleich "Merkwürdiges vom Kapellenweg!" berichten.

Zunächst aber zum Verständnis nochmal die Vorgeschichte. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugen der Mitglieder der BI. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Besonders schlimm fanden wir das Beschädigen der Autoreifen u.a. durch reingedrehte Schrauben etc.. Hierbei wurden durch den oder die Täter auch Personenschäden in Kauf genommen. Leider führten die Ermittlungen der Polizei nicht zur Ergreifung des oder der Täter. Auch eine ausgesetzte Prämie von 500,00 Euro durch die Bürgerinitiative half nichts. (weitere Infos dazu findet ihr hier). Auf Empfehlung u.a. auch durch die Polizei sicherten die Mitglieder der BI Ihre Autos und Häuser mit Kameras ab um schlimmere Folgen zu verhindern und evtl. die Täter zu überführen. Die vorstehenden Infos sind in Melzdorf allgemein bekannt.
Umso überraschter waren wir, als uns berichtet wurde, dass 2 Melzdorfer Bürger dabei gesehen wurden, wie sie hintereinander eben diese Kameras auskundschafteten. Einer betrat dazu sogar das Grundstück eines BI-Mitgliedes und machte dann Fotos von der Kamera. Was der Grund dafür war, ist uns natürlich nicht bekannt. Aber warum kundschaftet man wohl Kameras aus, welche die Sicherheit der Eigentümer und der Fahrzeuge gewährleisten sollen? Das reine Auskundschaften ist natürlich noch keine Straftat! Der Vorfall katapultiert aber die beiden Bürger aus Melzdorf ganz nach oben auf die Liste der möglichen Verdächtigen für die bereits begangenen Sachbeschädigungen. Ihr Fragt euch jetzt sicher warum wir das hier veröffentlichen? Dann denkt mal drüber nach!


06.03.2014 - Hallo Ihr Lieben, ihr wartet sicher schon lange auf neue Informationen. Diese gibt es auch jede Menge, aber aufgrund des aktuellen Verfahrens müßt ihr noch warten. Wir wollen heute nur eine kleine rechtliche Exkursion machen und euch erklären was eine "eidesstattliche Versicherung" ist.

Die eidesstattliche Versicherung (kurz „E.V.“ oder „EV“) ist im deutschen Recht eine besondere Beteuerung, mit der derjenige, der diese Versicherung abgibt, bekräftigt, dass eine bestimmte Erklärung der Wahrheit entspricht.

Besondere Rechtsbedeutung erlangt die Versicherung an Eides statt dadurch, dass nach § 156Strafgesetzbuch (StGB) die Abgabe einer unwahren eidesstattlichen Versicherung eine Straftat darstellt.

Gemäß §156StGB wird die Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt (1. Alternative) oder die Berufung auf eine solche Versicherung (2. Alternative) gegenüber einer zuständigen Behörde mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe oder mit Geldstrafe bestraft.

Quelle: wikipedia

Ein Beispiel für ein solche eidesstattliche Versicherung kennt ihr alle. Der Bischof von Limburg "Tebartz-van Elst". Hier wurde das Verfahren gegen eine entsprechende Geldbuße eingestellt. Einen Artikel hierzu findet Ihr über folgenden Link: Strafverfahren gegen Tebartz-van Elst eingestellt.  Quelle: http://www.sueddeutsche.de

Inwieweit dieses Thema für uns relevant ist und warum wir diese kleine Exkursion gemacht haben erfahrt ihr später!



12.02.2014
- Heute ist die Entscheidung für den Genmais gefallen. Ein Skandal wie wir finden. Genauso ist es ein Skandal wie sich die Politiker da verhalten. Es zeigt doch das es mehr Bürgerbeteiligung geben muss. Damit solche Entscheidungen verhindert werden können. Einen Artikel hierzu findet Ihr auf www.osthessen-news.de
Koalitionsdisziplin vor Bürgerwillen? Heimische Abgeordnete FÜR Genmais?


10.02.2014 - Heute einen Hinweis auf einen Artikel in der http://www.mainpost.de vom 20.01.2014. Den hatten wir schon länger auf dem Schirm, kommen aber erst jetzt dazu in euch vorzustellen.

Keine Gärmasse auf Rhöner Wiesen

Nach unserer Ansicht sollte jeder Landeigentümer welcher heute Flächen verpachtet besonders darauf achten wozu das Land genutzt wird. Klauseln im Vertrag sind wichtig und sollten mit bedacht gewählt werden. Z.B. könnte ausgeschlossen werden, dass Gärreste auf den Flächen ausgebracht werden, oder verhindert werden das nur Mais angebaut wird. Über kurze Vertragslaufzeiten sollte man ebenfalls nachdenken, damit man z.B. auf geänderte Bedingungen besser reagieren kann. Zu beachten ist auch, wem man Land verpachtet, einem richtigen Bauern oder
einem Energiewirt (Biogasanlagenbetreiber). Beide haben unterschiedliche Schwerpunkte und Möglichkeiten. Biogasanlagenbetreiber sind z.B. aufgrund der hohen Förderungen  in der Lage viel höhere Pachtpreise zu zahlen. Wir schätzen aufgrund von vielen geführten Gesprächen das 500-800 Euro pro Hektar realistisch sind. Die Mitglieder der BI haben sich dazu entschieden, auf hohe Pachteinnahmen zu verzichten und nur an richtige Landwirte zu verpachten mit den entsprechenden Klauseln. Aber das muss jeder für sich nach seinen Präferenzen entscheiden.


05.02.2014 - So, es ist schon wieder ein Unfall passiert. Wann greift die Politik endlich ein.

Quelle: http://www.mittelbayerische.de  Datum: 06.02.2014

Titel: Biogasanlage läuft über – Fische tot


04.02.2014 - Eigentlich haben wir noch viele interessante Infos für euch, welche wir hier präsentieren wollen, aber wir kommen ja gar nicht dazu. Denn es ist schon wieder was passiert.
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de Datum 04.02.2014
Artikel: Ostallgäu - Explosionsgefahr nach Feuer in Biogasanlage


31.01.2014 - Der nachfolgende Artikel kommt einem irgendwie merkwürdig bekannt vor. Oder!?
Titel: Mit einem Schinken bestochen
Quelle: http://www.moz.de


30.01.2014 - Es ist schon wieder passiert. Schädliche Abwässer aus Biogasanlage ausgetreten!

Quelle: http://www.neumarkt-tv.de

Es reicht! Die Politik sollte nicht nur die Förderungen für nachwachsende Rohstoffe streichen. Sie sollte vielmehr dafür sorgen, dass solche Anlagen höhere Auflagen bekommen und rolierend unangemeldet geprüft werden. Eine dauerhafte Erfassung von Meßwerten (z.B. Formaldehydemissionen, Lärm etc..) und engmaschige Kontrollen von z.B. der Dichtigkeit der Anlagen (Methanschlupf) sollten gängige Praxis werden. Das schützt die Umwelt und die Bevölkerung. Nicht zu vergessen, dass es endlich eine verpflichtende Ausbildung für Alle zum Führen der komplexen und gefährlichen Anlagen geben muss!


28.01.2014 - Und schon wieder der nächste Störfall. Anscheinend sind durch einen Konstruktionsfehler Gärreste einer Biogasanlage in einen Bach bei Burgweisbach ausgetreten. Quelle: http://www.infranken.de

Der Bach bei Burgweisach stank nach Gülle


27.01.2014 - Sicher habt Ihr alle schon von dem Unfall in einer Biogasanlage am Wochenende gehört. War ja überall in den Medien. Zum Glück ist nicht mehr passiert. Quelle: www.handeslblatt.com Titel: 2 Millionen Liter Gülle laufen aus!

Aber das ist noch längst nicht alles. Am Wochenende gab es einen weiteren Störfall. Quelle: www.ndr.deTitel: Brand in Biogasanlage: Hoher Schaden.


22.01.2014 - Heute ist es wieder Zeit auf eine wichtige Petition hinzuweisen die wir unterstützten.
Einfach anklicken und Ihr erfahrt mehr!

Petition 48383
Verbraucherschutz - Einführung von Herkunfts- und Haltungsnachweisen für Fleisch und Fleischprodukte vom 06.01.2014


18.01.2013 - Heute hat in Berlin eine wichtige Demonstration stattgefunden. Thema: "Wir haben Agrarwirtschaft satt". Ca. 30.000 Menschen demonstrierten für eine tiergerechte und ökologische Agrarwende. Einen Bericht zur Demonstration findet Ihr auf www.rbb-online.de. Den Link zum Artikel gibt es hier: 30.000 Menschen demonstrieren für eine Agrarwende.

Wie als Bürgerinitiative unterstützen diese wichtigen Forderungen! Inbesondere wenn man bedenkt was durch das Freihandelsabkommen zwischen EU und USA wahrscheinlich noch auf uns zukommt.

Auf das Abkommen haben wir bereits im November 2013 hingewiesen. Nachfolgend nochmal der Link zu mehr Hintergrundinformationen.
http://www.monde-diplomatique.de/pm/2013/11/08.mondeText1.artikel,a0003.idx,0


17.01.2014 - Heute ein Hinweis auf einen Artikel im www.swr.de. Titel: Boom bei Biogas und Biosprit ist vorbei - Energie-Landwirt in der Sackgasse!


13.01.2014 - Wir haben wieder Zuwachs bekommen. Wir begrüßen heute die BI Langeneichstädt bei den "Initiativen mit Weitblick". Herzlich Willkommen!


12.01.2014 - Heute schon wieder ein Unfall in einer Biogasanlage. 100.000 Euro Schaden nach Brand einer Biogasanlage in Sprötau. Quelle: http://www.thueringer-allgemeine.de


09.01.2014 - Heute am frühen Abend wollen wir auf einen interessanten Fernsehbeitrag ab 21:45 Uhr auf Arte hinweisen: Killer-Keime: Gefahr aus dem Tierstall.

Die Sendung wird am Sonntag den 19.01.2014 um 10:10 Uhr wiederholt.


06.01.2014 - Wir werden jetzt wieder verstärkt, wahrscheinlich wöchentlich auf wichtige und interessante Petitionen und Aktionen hinweisen, von denen wir denken, dass Sie sinnvoll und wichtig sind und unterstützt werden sollten.

Macht mit! Gemeinsam können wir viel erreichen!


05.01.2014 - Kaum hat das Jahr 2014 angefangen und schon geht es munter weiter mit Störfällen und Umweltschäden!


01.01.2014 - Die BI wünscht allen ein frohes und gesundes Jahr 2014. Unser guter Vorsatz für das kommende Jahr bleibt der Gleiche wie bereits in den letzten Jahren. Wir werden uns weiter mit großen Engagement gegen den "Standort der Methangasanlage in unmittelbarer Nähe zur Wohnbebauung" einsetzen.

Projekttagebuch 2013


29.12.2013
- Erneut ein schwerer Unfall in einer erst vor wenigen Monaten in Betrieb genommenen Biogasanalage:
Titel: Schwerer Gasunfall in Gut Schwaben Quelle: http://www.donaukurier.de.


29.12.2013 - Am 2. Weihnachtsfeiertag konnten wir den 80.000 Besucher auf unserer Homepage begrüßen. Wir sagen Danke für euer Interesse an unserem Internetauftritt!


22.12.2013 - Heute wieder ein weiterer Störfall in einer Biogas-Anlage: Brand im Blockheizkraftwerk Quelle: http://www.westfalen-blatt.de


16.12.2013 - So langsam füllt sich unser Bereich Genehmigungsverfahren 2013 und es kommen die ersten Antworten auf unsere Auflagenanfragen rein. Schaut einfach mal rein. Desweiteren wollen wir heute auf 2 neue Urteile hinweisen. Diese werden wir natürlich auch prüfen ob Sie für unser Verfahren von Bedeutung sind:

Ausserdem möchten wir noch auf folgenden Artikel hinweisen: Quelle:http://www.rhein-zeitung.de
Gericht: Baustopp für Biogas-Anlage

Außerdem möchten wir euch noch auf eine ganz wichtige Petition hinweisen, die wir untersützten und wir bitten euch das auch zu tun!

An den Niedersächsischen Landtag: Stopp für industrielle Biogas-Großanlage im Wasserschutzgebiet


12.12.2013 - Hallo, wir sehen anhand der Besucherzahlen, dass ihr alle sehr intressiert seid und unter anderem Wissen möchtet wie es mit der Erfüllung der Auflagen etc. aussieht. Aber es gestaltet sich schwerer als wir gedacht haben. Die Behörden verhalten sich ganz nach dem Motto: Der hat gesagt dass ist schon in Ordnung so. Explizit gestellte Fragen werden nicht beantwortet. Aber ihr könnt euch sicher sein, dass wir das so nicht hinnehmen werden. Wir werden auch diese Schreiben ggfl. veröffentlichen und dann auch rechtlich gegen diese Art vorgehen.


11.12.2013 - Heute weisen wir auf einen Brand in einer Biogasanlage von gestern hin. Quelle:http://www.kn-online.de. Titel: Todesfelde - Feuer in Biogasanlage.


08.12.2013 - Heute Abend haben wir 3 infos für euch:

  1. Heute Abend hatten wir wieder eine Vorstandssitzung. Es gab jede Menge neue Informationen zu verarbeiten. Diese bedeuten zwar jede Menge neue Arbeit für die nächsten Wochen die wir aber gerne in Kauf nehmen.
  2. Wir möchten uns hier bedanken für neue Argumente und Hilfe von Mitgliedern der "Initaitiven mit Weitblick". Ausserdem sind wir überwältigt von der Hilfe und Schreiben von Unternehmen mit denen wir biss heute eigentlich noch keinen persönlichen Kontakt hatten. Wir werden Eure Argumente und Unterlagen gerne Nutzen. Ihr bestärkt uns darin, das wir mit unseren Bemühungen nicht nachlassen und uns sogar noch mehr anstrengen müssen. Danke!!!
  3. Zum Schluss möchten wir auch noch ein neues Kapitel für unsere Kategorie "Genehmigungsverfahren 2013" ankündigen. Dieses lautet: " Ist die gebaute Agro-Methangas-Anlage im aktuellen Zustand überhaupt versicherbar?

06.12.2013 - Auch am Nikolaustag müssen wir euch wieder einen Störfall melden: Störfall in Biogas-Anlage Opperhausen: Silagewasser fließt in Bach. Quelle: http://www.hna.de


03.12.2013 - Heute wieder mal einen Hinweis auf einen Störfall in einer Biogasanlage. Quelle: www.main-netz.de
Der Link kommt hier: Größere Menge Gülle aus Biogasanlage ausgetreten


02.12.2013 - Heute erst mal wieder ein Hinweis auf einen interessanten Artikel in der Welt. Quelle: Welt.de
Unfruchtbare Böden bedrohen die Welternährung.


25.11.2013 - Gestern haben wir mal wieder eine Begehung der Biogas-Anlage gemacht. Wir konnten einiges für unsere weitere Vorgehensweise mitnehmen. Mussten aber auch bei manchen Sachen schmunzeln. So z.B. bei dem aufgeschütteten Mini-Wall. Das Thema werden wir aber nochmal ausgiebig in unserem Punkt "kollusive Zusammenarbeit?" erörtern. Dann gibt es auch Bilder. Ein Bild haben wir aber für euch. Dass natürlich nur am Rande mal, ist ein kleiner Punkt. In der Genehmigung heißt es "Der zwischengelagerte Festmist ist mit geeigneten geruchsdichten Folien abzudecken." Aber Auflage ist Auflage.

Mist auf Anhänger ist nicht agedeckt.

Nach der Begehung am Nachmittag fand am Abend dann noch eine Sitzung des Vorstandes der Bürgerinitiative statt. Thema war die weitere Vorgehensweise im Klageverfahren gegen den Standort der Biogasanlage in Melzdorf.


20.11.2013 - Heute gab es jede Menge interessante neue Meldungen im Internet. Wir weißen mit Links darauf hin:

1.) Moers: Biogasanlage: Betreiberfirma ist insolvent (Quelle: http://www.rp-online.de)

2.) Biogasbranche bangt um ihre Existenz (Quelle: http://www.topagrar.com)

Wir sagen weiter so, nachwaschende Rohstoffe müssen raus aus der Förderung.  Die Politik scheint endlich einmal auf dem richtigen Wege. Wir können nur hoffen, dass Sie dem Druck der Biogaslobby widerstehen kann.

3.) Ausgegoren eingelagert - Bau und Betrieb von Siloanlagen (Quelle: http://www.baufachzeitung.com)


18.11.2013 - Es scheinen sich Veränderungen mit der anstehenden Novelle der Düngeverordnung anzudeuten. Es ist damit zu rechnen, das Gärreste wie Wirtschaftsdünger aus der Tierproduktion behandelt wird und dann eine Obergrenze von 170 kg N/ha eingehalten werden muss. Was dass bedeutet ist wohl klar. Wir werden da dran bleiben und gegebenenfalls aktiv werden.


18.11.2013 - Das Gewinnspiel ist zu Ende. Leider gab es keine richtige Lösung. Die Frage war wohl zu schwer. Wir überlegen uns etwas neues. Wir wollen ja die Tasse unter die Leute bringen.


17.11.2013 - Sitzung des Vorstandes der Bürgerinitiative Melzdorf zum Thema Einforderung der Auflagen und weitere Vorgehensweise im Verfahren sowie Verschiedenes.


15.11.2013 - Heute am Anfang des Wochenendes einen Hinweis auf einen Artikel in der http://www.topagrar.com
Union und SPD wollen Neubau von Biogasanlagen beschränken. Endlich mal der richtige Ansatz. Wir hoffen die trauen sich endlich mal und setzen sich gegen die Biogas-Lobby durch. Die Förderung von nachwachsenden Rohstoffen für den Einsatz in Biogasanlagen muss endlich gestoppt werden.


14.11.2013 - Aus aktuellem Anlass möchten wir heute auf einen Fersnehbericht und einen Artikel hinweisen, die wir für wichtig halten und über die Ihr auf jeden Fall informiert werden solltet.

  1. Missbildungen durch Glyphosat? Sendung Fakt - Im Ersten - vom 13.11.2013. Glyphosat ist das meistgenutzte Pflanzengift der Welt. Immer wieder wird es in Futtermittel nachgewiesen. Und möglicherweise ist es für Missbildungen bei Tieren verantwortlich. Den Fersnehbeitrag findet Ihr hier:
    http://www.ardmediathek.de/das-erste/fakt/missbildungen-durch-glyphosat?documentId=18084104
  2. TAFTA - die große Unterwerfung. Aufgeregte Politiker von Berlin bis Brüssel sehen durch den NSA-Skandal das Transatlantische Freihandelsabkommen in Gefahr. Über das, was in dem angestrebten Vertrag stehen soll, reden sie nicht so gern. Ein Blick auf die ersten Blaupausen lässt ahnen, was Europas Bürger nicht zu früh erfahren sollen. Quelle: LE Monde diplomatique, deutsche Ausgabe vom 08.11.2013. Den gesamten Artikel finden Ihr hier: http://www.monde-diplomatique.de/pm/2013/11/08.mondeText1.artikel,a0003.idx,0

13.11.2013 - Ein kleiner Nachtrag bevor es los geht. Wir haben uns entschieden die folgenden Punkte um einen weiteren zu ergänzen:

- Genehmigung Agro-Methangas-Anlage 24.05.2012
- 1. Änderungsgenehmigung Agro-Methangas-Anlage 17.07.2013
- 2. Änderungsgenehmigung Agro-Methangas-Anlage 30.08.2013
- Auflagen zur Inbetriebnahme der Anlage und deren Erfüllung
- Was wir bis jetzt erreicht haben!?
- Was wir noch vorhaben!?

Dieser Punkte ist:

- Gab es eine kollusive Zusammenarbeit zwischen Betreiber und Genehmigungsbehörde?


11.11.2013 - Wie angesprochen soll es jetzt los gehen und wir werden euch ausgiebig informieren. Dazu bereiten wir gerade einen neuen Bereich auf der Homepage vor. Genehmigungsverfahren 2013

Weitere Infos folgen. Wir bitten aber noch um ein kleines bisschen Geduld. Dies liegt darin begründet, dass die Betreiber die Anlage gerade in Betrieb nehmen und wir dadurch viele Schreiben fertig machen müssen. Näheres dazu in Kürze!


09.11.2013 - Sorry, aber aufgrund von Renovierungsarbeiten gab es mehrere Tage keinen Internetzugang. Aber jetzt sind wir wieder online und es kann denmächst wieder weitergehen.


05.11.2013 - Heute Abend hat euer Administrator mit dem Fahrrad das Dorf umrundet. Und das bei Regen und ca. 3-4°C. Das war zwar erfrischend, aber auch nicht angenehm. Was ich da so an manchen Ecken des Dorfes gerochen habe, war einfach nur ekelhaft. Ob das damit zusammenhängt, das die Agro-Methangasfabrik (von der Marketing Abteilung "Biogasanlage" genannt) gerade mit fremden Gärsubstrat von morgens bis abends gefüllt wurde konnte ich leider nicht mit absoluter Sicherheit klären. Aber eins ist klar, auch beim Wettbewerb zum "meist verstunkenen Dorfes Hessen" hätten wir besten Chancen. Morgen geht es weiter mit harten Fakten zur Genehmigung und zum Einvernehmen der Gemeinde Petersberg.


04.11.2013 - Heute mal einen Hinweis auf einen wirklich interessanten und nachdenklich machenden Artikel im Internet. Zu finden auf der Welt.de Homepage. Titel: Unser Dorf soll hässlicher werden!

Wenn man den Titel liest und an unser früher mal schönes Melzdorf denkt, dann sollten wir mal nachfragen, ob es nicht einen Wettbewerb zur Wahl des "hässlichsten Dorfes" in Hessen gibt. Denn wir sind schon hässlicher! Da könnten wir mit unserem Dorf Melzdorf einem Ortsteil von Haunedorf in der Gemeinde Petersberg (Hessen) teilnehmen. Da hätten wir Melzdorfer dann beste Chancen ganz vorne in einem landesweitem Wettberwerb zu landen. Klasse!!! Oder???


03.11.2013 - Wer sich für Statistiken interessiert der findet seid kurzen die "Basisdaten Bionergie Deutschland 2013" in Internet zum herunterladen. Den Download gibt es hier!


31.10.2013 - Leider wurde für heute Abend kurzfristig eine Sitzung des Vorstandes der BI-Melzdorf anberaumt. Dadurch muss die angekündigte Beschreibung des weiteren Genehmigungsverlaufes verschoben werden. Aber es gab wichtige Dinge zu besprechen. Leider können wir hier heute nicht mehr über die Themen des Treffens berichten. Der Grund dafür ist das aktuell laufende Verfahren.


30.10.2013 - Heute nur ein Hinweis auf einen weiteren Brand in einer Biogasanlage: 25.10.2013 Brand in Biogasanlage in Waldheim. Morgen geht es dann weiter mit dem Genehmigungsverfahren. Quizfrage nicht vergessen!


28.10.2013 - Am Freitag den 24.10.2013 war es soweit unser BI-Oktoberausflug stand an. Am Nachmittag machten wir uns auf den Weg in die Rhön. Bei angenehmen Temperaturen wanderten wir auf die Milseburg, die wir dann am späten Nachmittag erreichten. Oben auf der Spitze war es bewölkt und eine steife Briese wehte über den Berg (siehe Foto). Dadurch blieben wir nur kurz draußen und begaben uns dann in die gemütliche Milseburghütte. Hier gab es lecker Bier und für den ein oder anderen einen Happen zu Essen. Gegen 19:00 Uhr verließen wir die Milseburg und machten uns ausgestattet mit Taschenlampen auf den nicht mehr ganz so dunklen Weg zur Maulkuppe, die wir gegen 20:30 erreichten.  Dort angekommen erwartete uns ein lecker Abendessen. Angefangen von Salat mit gebackenen Champignons, über Rhöner Schmandschnitzel bis hin zur Wildschweinfrikadelle mit Rotkraut und Kartoffel war alles dabei. Noch vor dem Essen angedachte Nachtischbomben waren danach kein Thema mehr. Bis weit nach Mitternacht wurde bei Wasser, Wein, Bier und Verdauungsschnaps ein gemütlicher Abend verbracht. Danach gings stressfrei in die Quatiere. Keiner musste mehr Fahren, wir übernachteten alle auf der Maulkuppe. Am Samstag morgen stand dann noch um 9:00 Uhr ein ausgiebiges gemeinsames Frühstück an, bevor es wieder nach Hause ging und ein rundum gelungener Ausflug zu Ende ging. Allen war klar, dass muss man unbedingt wiederholen.


24.10.2013 - Erst einmal heute eine kurze Rückblende auf den Fernsehbeitrag von gestern. Da weiß man nicht mehr was sagen soll. Energiewende, alternative Energien alles schön und gut aber zu dem Preis. Nicht nur das die Förderung von Biogasanlagen höher ist als Windkraft und Photovoltaik, diese Art von Energieerzeugung wird sich nach unserer Meinung niemals selber wirtschaftlich tragen. Und dann die möglichen gesundheitlichen Folgen für die nächsten Generationen. Nein Danke, erneuerbare Energien ja, aber nicht zu diesem Preis.

Als zweites wollen wir heute auf eine Entscheidung des Bundesgerichtshofes hinweisen: Biogas: Bundesgerichtshof klärt Anlagenbegriff.  Ob das von Vorteil für unser Genehmigungsverfahren ist oder von Nachteil können wir aktuell nicht sagen. Aber wir werden es prüfen. Wir glauben aber, dass es mögliche Auswirkungen gibt.


23.10.2013 - jetzt um 20:56 hat uns noch ein interessanter Hinweis auf einen Filmbeitrag heute Abend um 21:45 im Ersten erreicht. "Biogasanlagen gefährden Grundwasser"   Der Beitrag läuft im Magazin Plusminus.



23.10.2013
- Wie angekündigt wollen wir euch heute den Preis für unser kleines Quiz vorstellen. Es gibt unsere neue Dorfrebellen-Tasse zu gewinnen. Aktuell gibt es Sie in zwei Ausführungen, Dorfrebell (schwarzer Rand) und Dorfrebellin (roter Rand). Die Ausführung kann sich der Gewinner oder die Gewinnerin aussuchen. Die auf dem Bild aufgeführten Tassen haben Melzdorf bereits verlasssen und sind u.a. nach Thüringen, Bayern und Berlin gegangen. Was einen Dorfrebell/-in auszeichnet zeigen wir euch später, wenn es die Zeit erlaubt. Das natürlich auf einer extra Seite auf unserer Homepage.


22.10.2013 - In den letzten 6 Monaten ist dermaßen viel passiert, dass wir euch demnächst hier fast alles näher erläutern. Ausgeschlossen den Informationen die dem aktuellen Verfahren schaden würden. Aktuell handelt es sich um folgende Themen:

  1. Ein anonymes Schreiben an Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Fulda.
  2. 2 abgeänderte Genehmigungen der Agro-Methangasanlage in Melzdorf.
  3. Die aktulle Entscheidung des VG Kassel zugunsten der Agro-Methangasfabrik in Melzdorf.
  4. Was wir durch unseren Einsatz für alle Melzdorfer bereits jetzt erreicht haben.
  5. Welche weiteren Schritte wir planen.

21.10.2013 - Am 15.10.2013 wurde die EEG - Umlage festgelegt. Die Höhe wird euch allen bereits bekannt sein. Hier trotzdem nochmal die Höhe: 6,24 ct/kwh. Das aber nur vowerg. Wir wollen heute auf einen interessanten Artikel zur EEG in der FAZ vom 15.10.2013 hinweisen (über das anklicken der Überschrift gelangen Sie direkt zum Artikel: Energiewende paradox - Deutschlands wundersame Energieschwemme


21.10.2013 - Sorry, wir wollten die Quizfrage erst später stellen, aber aufgrund aktuller Ereignisse geht's jetzt schon los. Denn möglichen Gewinn (Kaffeetasse) stellen wir in den nächsten Tagen vor. Die Antworten bitte an unsere e-mail Adresse: info@biogasanlagen-versus-anwohner.de. Einsendeschluss ist der 15.November 2013. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Also hier die Frage:

Was unterscheidet den Limburger Bischof von den angehenden Betreibern der Bug "Bioenergie" GbR der Agro-Methangasfabrik in Melzdorf.

Das ist richtig schwer, aber man kann es erraten. Einen Hinweis haben wir. Die Antwort: "Nichts, es gibt keinen Unterschied" ist definitiv falsch.


17.10.2013 - Tja leider sind gute Grundideen, wie z.B. auch die Methangaserzeugung aus Reststoffen für den Eigenenergieverbrauch, meist Grundlage für pervertierte Ableger wie z.B. die Methangaserzeugung aus Lebensmitteln. Dann geht es nur noch um die Generierung eines möglichst großen Benefit und nicht mehr um den Grundgedanken der alternativen Energieerzeugung einhergehend mit Umweltschutz und möglichst geringem CO2-Ausstoß. Schaut euch mal den folgenden Bericht bei osthessen-news an. Wir sagen, schade wenn es nur um den Benefit geht und nicht um die Umwelt. Und wir fragen uns, bitte wer läßt sich solche Gärreste auf den Acker fahren.

Bürgerinitiative Pro Lebensraum: "Kein Plastikmüll mehr auf Äcker"


16.10.2013 - Heute wollen wir mal auf die Unternehmen hinweisen, die von der EEG-Umlage ganz oder teilweise befreit sind. Ihr könnt euch diese Unternehmen über folgenden Link ansehen und mal selbst darüber nachdenken, ob das so wirklich in Ordnung ist.
http://www.bafa.de/bafa/de/energie/besondere_ausgleichsregelung_eeg/publikationen/statistische_auswertungen/
Die Daten sind als Excel-Tabelle aufbereitet und nach verschiedenen Kriterien sortiert.


15.10.2013 - weiter geht es heute mit dem Genehmigungsverfahren:
Am 27.12.2012 genehmigte das VG Kassel die Inbetriebnahme der Biogasanlage für 2 Stunden. Die Durchführungsfrist hierfür war der 31.12.2012. Die Begründung für diese Entscheidung umfasste 8 - Seiten. Wir hoffen, dass wir die rechtlichen Ausführungen richtig verstanden haben und fassen mal in unserem Sprachgebrauch zusammen. Die Entscheidung war eine Interessenabwägung zwischen den Interessen der Betreiber und den Interessen der Anwohner, also hier der Kläger (Mitglieder der BI-Melzdorf).

Das Gericht gewichtete die wirtschaftliche Bedeutung durch die höhere Förderung bei Inbetriebnahme noch in 2012 (bzw. viel geringere Einnahmen ab Einspeisung in 2013) mehr als die Belastung der Anwohner durch Geruch und Lärm für diese 2 Stunden. Bei der Entscheidung spielte es keine Rolle, ob eine solche kurze Inbetriebnahme auch rechtlich verbindlich ist. Alleine die Möglichkeit, dass dies so sein kann, war entscheidend. Ob eine Inbetriebnahme überhaupt erfolgte und, wenn wie ist uns nicht gesichert bekannt. Uns wurde von verschiedenen Quellen berichtet, dass es zwar eine Inbetriebnahme gegeben haben soll, diese aber nicht durch das vorhandene BHKW erfolgte, sondern durch ein extra zu diesem Zweck herbei gefahrenes Aggregat. Aber wie schon gesagt, reines hören sagen. Sollte jemand hierzu näheres Wissen, dann würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen. Gehen wir mal davon aus, dass die Inbetriebnahme der Anlage mit BHKW und extern geliefertem Biogas 2 Stunden erfolgte, dann bedeutet dies nach unserem Sachverständnis noch lange nicht, dass diese auch rechtlich wirksam ist. Diese ist insbesondere deshalb fraglich, weil der Betrieb der Anlage zeitnah erfolgen muss. Aktuell sind bereits 10 Monaten vergangen……..


15.10.2013 - Die BI ist ja gerade dabei sich im Bereich Merchandising zu betätigen. Hierzu wird es in den nächsten Tagen ein kleines Gewinnspiel zum aktuellen Geschehen in Deutschland geben. Zu gewinnen gibt es bei richtiger Antwort eine exklusiv von der BI gestaltete Kaffeetasse. Also mitmachen, die Frage gibt es in den nächsten Tagen nur hier. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



14.10.2013
- Leider war euer Administrator am Wochenende nicht zuhause sondern in der schönen Rhön unterwegs. Da gibt es wenigstens noch Ruhe. Deshalb gab es ab Freitag auch keinen Eintrag mehr. Das ist ja jetzt wieder vorbei. Also heute Abend mal einen Hinweis: Agora schlägt EEG 2.0 mit anschließendem Marktdesign-Prozess vor. Die Agora macht darin Vorschläge zu einer grundlegenden EEG-Novelle. Schaut euch dass mal an. Hier wird auch auf die Biomasse eingegangen. Morgen geht's dann weiter mit dem Genehmigungsverfahren.


10.10.2013 - weitere Fakten zum Genehmigungsverfahren:
Am 20.12.2012 beantragte die Beigeladene (also die angehenden Betreiber) die Erlaubnis die Biogasanlage  für 2 h in Betrieb nehmen zu dürfen. Als Begründung für diese Inbetriebnahme wurde eine um weit über 100.000 Euro niedrigere Förderung bei Inbetriebnahme erst in 2013 genannt. Die geringere Förderungsumme ergibt sich durch die Degression der Förderhöhe über die gesamten 20 Jahre. Die jährliche Degression beträgt 2%.


09.10.2013 - Noch ein erster Fakt zu dem weiteren Ablauf des Genehmigungsverfahren nach dem Beschluss vom 28.11.2012.

Am 13.12.2012 ist gegen den Beschluss vom 28.11.2012 Beschwerde eingelegt worden. Am 20.12.2012 wurde die Beschwerde dann durch das RP Kassel konkretisiert.


09.10.2013- Heute wollen wir mal auf einen aktuellen Artikel in der Frankfurter Rundschau hinweisen. Titel: Energie: Experten fordern Steuer für Kohlekraftwerke. In dem Artikel werden Aussagen und Forderungen des "Sachverständigenrates für Umwelt" aufgeführt. So empfehlen Sie z.B. eine CO2 - Steuer für forssile Kraftwerke. Im Artikel wird auch auf das Thema Biogasanlagen auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen eingegangen. Die Aussage hierzu: Zitat:
"...In einem Fall fordern die Experten jedoch sogar einen kompletten Förderstopp – beim Anbau von pflanzlicher Biomasse für Biogasanlagen. Er solle wegen negativer Umweltfolgen etwa beim Maisanbau „unbedingt erwogen werden“. Mehr als die Hälfte der für Biogas genutzten Biomasse wird extra für die Energiegewinnung angebaut..."


07.10.2013 - Nach einem aufregenden Wochenende mit etlichen Aufregungen und Entäuschungen geht es heute wieder mit Vollgas weiter. Wir haben es endlich geschafft und konnten heute Abend endlich den Artikel bezüglich der erneuten Sachbeschädigung von Fahrzeugen der Mitglieder der Bürgerinitiative schreiben. Der Artikel ist auf unserer Startseite verlinkt. Sie können diesen aber auch über folgenden Link direkt aufrufen: 30.07.2013 - Erneut heimtückische Sachbeschädigung.  An den oder die Täter möchten wir auch noch eine kleine Nachricht schicken. "Wir kriegen dich" "(euch)" Eine bekannte Aussage aus einem Film-Klassiker. Einfach mal googeln. Oder jemand fragen der sich damit auskennt. Im Titel steht gleich auch noch das, war Sie/Ihr sind/seid.


06.10.2013- Im Normalfall würden wir uns heute an einem Sonntag nicht melden. Aber leider gab es in dieser Woche einen landwirtschaftlichen Nachbar, der sich nach unserer Meinung unmöglich gegenüber seinen Nachbarn verhalten hat. Dies ist leider im letzten Jahr schon oft passiert und uns wurde auf Nachfrage immer wieder versichert, dass dies nicht mehr passieren würde. Aber irgendwann kann man Versprechungen nicht mehr glauben. Deswegen werden wir nächste Woche dementsprechend reagieren. Alles weitere später!


05.10.2013 - Wir wollen euch hier denmächst den weiteren Verlauf des Genehmigungsverfahrens seid dem 28.11.2012 aufzeigen. Da erfolgte der Beschluss des Verwaltungsgerichtes in Kassel, indem die aufschiebende Wirkung weites gehend wieder hergestellt wurde. Die Anlage darf bis dato nicht in Betrieb gehen. Seid dem ist viel passiert. Wir werden die Infos wahrscheinlich hier im Projekttagebuch kurz vorstellen und dann unter Unser Projekt / Genehmigung BGA ablegen.


04.10.2013 - Wir müssen noch einen Nachtrag machen. Innerhalb des Umbaues haben wir wieder Zuwachs bekommen. Wir begrüßen hier nachträglich die BI zum Schutz der Bewohner in Siedlungsgebieten (BISS) in Gründau. Die BI setzt sich gegen die Erweiterung einer bestehenden Anlage ein. Wir wünschen viel Erfolg.


02.10.2013 - Wir konnten heute den 75.000 Besucher auf unserer Homepage begrüßen. Vielen Dank an euch alle für euer Interesse. Danke!


01.10.2013 - Auch wenn es heute ein bisschen später ist haben wir natürlich auch jetzt noch Fakten zum Thema. Heute wollen wir euch auf eine Insolvenz eines "Biogas"-Anlagenherstellers hinweisen. Es handelt sich hier um die Biogas Nord AG.Wir enthalten uns natürlich hierbei jederlei Stellungnahme.


30.09.2013 - Heute neue Infos zum Thema Maisanbau. Quelle: FNR. In den Medien sind in den letzten Wochen immer wieder Meldungen veröffentlicht worden, die berichten, dass die Maisanbaufläche in Deutschland wieder rücklaufig ist. Dies ist auch tatsächlich so, laut Maiskomitee ist die Anbaufläche um 73.300 ha auf 2.490.900 ha zurückgegangen. Allerdings ist die Anaufläche von Mais für die Energieerzeugung in Biogas - Anlagen schon wieder deutlich gestiegen, nämlich um 195.000 ha! Damit verbunden ist eine weitere Verschärfung der Konkurrenz um die Nutzung landwirtschaftlicher Flächen.


28.09.2013 - Heute einen Hinweis zu einem interessanten Filmbeitrag im WDR-Fernsehen vom 16.09.2013 über das bekannte Thema: "Chronischer Botulismus". Titel der Sendung: "Das im Kuhstall - Sterbende Tiere, kranke Menschen. Den Beitrag könnt Ihr euch noch in der WDR-Mediathek ansehen. Über folgenden Link kommt Ihre direkt zum Filmbeitrag:
http://www.wdr.de/tv/diestory/sendungsbeitraege/2013/0916/botulismus.jsp. Der Film ist 44 Minuten lang.


27.09.2013 Heute mal wieder zwei Hinweise zu Unfällen und Störfällen in Biogasanalagen. Auch diese Statistik überarbeiten wir gerade.


26.09.2013 Wir stellen euch ab heute wieder einen Besucherzähler zur Verfügung (siehe ganz unten). Auch hier gilt das Motto. Schön gemacht wird er später wir wollen erst mal wieder alle Inhalte einpflegen. Das ist noch richtig Arbeit. Alleine über 200 News müssen noch eingepflegt werden.


25.09.2013 - Heute mal den Hinweis auf einen interessanten Artikel: Seuchenprophylaxe bei Gülle.

Im Bericht heißt es: Auszug: "....Zum Schutz vor der Übertragung von Seuchenerregern sind bei der Verarbeitung von Gülle besondere Vorkehrungen zu treffen, die in Abhängigkeit von den betrieblichen Bedingungen und den örtlichen Gegebenheiten variieren. Wer Fremdgülle verarbeitet und verarbeitete Gülle (Gärrest) in Verkehr bringt, kann unter Umständen verpflichtet werden, die Fahrzeuge bzw. Behälter beim Verlassen der Anlage zu reinigen und zu desinfizieren.

Eine geeignete Einrichtung zur Reinigung und Desinfektion von Fahrzeugen und Behältern muss dann vorgehalten werden. Das Biogashandbuch spricht vom Vorhandensein eines Desinfektionsplatzes...."

Ein interessanter Punkt den wir aktuell auch für unser Projekt prüfen. Da ja bekanntlich Gärreste in Verkehr gebracht werden sollen.


23.09.2013 Aufgrund des Hackerangriffes hatten wir alle Hände voll zu tun um die neue Homepage erst mal wieder mit Inhalten zu füllen. Das ist jetzt zum Teil bereits geschehen. In folgenden werden wir die Artikel und News wieder einpflegen und euch mit aktuellen Infos versorgen. Das bedeutet auch, dass wir euch hier im Projekttagebuch wieder zeitnah auf dem Laufenden halten. Insbesondere natürlich auch zum unserem Projekt und dem Verwaltungsgerichtsverfahren. Es gibt jede Menge neue Entwicklungen und Infos. Leider hat es in der Zwischenzeit wieder heimtückische Sachbeschädigungen gegen Fahrzeuge der BI mit mehreren Hundert Euro Schaden gegeben. Aber dazu später mehr.


03.05.2013 - Das erste Thema für "Die BI bezieht Stellung" steht fest. Es geht um die Stellungnahme der Gemeinde Petersberg zu den Windkraftanlagen in Marbach und was dass mit Doppelmoral, Heute Hüh und Morgen Hott oder was juckt mich mein Geschwätz von gestern zu tun hat. Demnächst der ausführliche Artikel dazu! Natürlich nur auf unserer Homepage.


03.05.2013 - Neue Nachrichten aus Neitzert, wo ja, wie ihr alle wißt die Firma Ökobit der Betreiber ist. Ökobit ist ja ebenfalls der Anlagenhersteller der Biogasanlage in Melzdorf und war auch nach unserem Wissen beratend für den Standort tätig. Lest einfach selber den Bericht und macht euch ein Bild.

http://www.ak-kurier.de/akkurier/www/artikel/21566-guellebecken-der-biogasanlage-neitzert-lief-offensichtlich-ueber


27.04.2013 - Der Seite zu den Sachbeschädigungen gegen das Eigentum und die Fahrzeuge der Mitglieder der BI ist jetzt online gestellt. Wer die Fakten noch nicht kennt, gelangt über folgenden Link zu den Informationen:

http://www.biogasanlagen-versus-anwohner.de/sachbeschaedigung-gegen-die-bi


22.04.2013 - Leider hat es ein bisschen gedauert bis wir uns wieder melden. Aber es gab leider verschiedene Themen die unsere volle Aufmerksamkeit benötigt haben. Darunter die Serie von Sachbeschädigungen gegen das Eigentum von Mitgliedern der Bürgerinitiative. Hierzu sind bereits verschiedene Artikel gedruckt oder online gestellt worden. Diese werden wir in den nächsten Tagen hier veröffentlichen. Weitere Themen folgen. U.a. wird es aus aktuellem Anlaß einen neuen Bereich geben: "Die BI bezieht Stellung". Hierbei geht es um regionale Themen in der Gemeinde (Politik) und Themen im Dorf zu denen die Bürgerinitiative klar Stellung bezieht und diese kritisch hinterfragt. Es wird garantiert interessant.


08.04.2013 - Wir hoffen Ihr habt euch schon ein bisschen an unsere neue Homepage gewöhnt. Wie angekündigt bauen wir den Auftritt weiter aus. Als erstes haben wir jetzt eine Sitemap hinzugefügt. Vergleichbar ist diese mit einem Inhaltsverzeichnis unserer Internetseite. Und eine nicht sichtbare XML-Sitemap u.a. für die Google-Suchmaschine.


01.04.2013 - Herzlich Willkommen auf dem neu gestaltetem Portal der Bürgerinitiative Melzdorf. Aufgrund der Umstellung kann es noch zu Probelemen in der Darstellung, Fuktion etc.. kommen. Wir bitten dafür schon mal vorher um Verständnis. Fallen euch Fehler auf, würden wir uns über eine kurze Hinweis-E-Mail sehr freuen. Danke und viel Spass auf den neuen Seiten.


31.03.2013 - Die Bürgerinitiative Melzdorf wünscht euch allen eine frohes und gesundes Osterfest 2013.


10.02.2013 - Heute was Neues. Wir haben uns dazu entschlossen unser Internetportal komplett neu zu gestalten und informativ zu erweitern. Die Begründung warum wir das tun liefern wir noch nach. Das neue Internetportal wird unter der gleichen Internetadresse erreichbar sein. Geplanter Starttermin ist der 1. April 2013. Wenn ihr nun denkt, wie kann das gehen, dass Ihr in so kurzer Zeit eine Seite mit so vielen Infos neu erstellt. Dann habt ihr richtig gedacht. Die Entscheidung dies zu tun ist schon länger gefallen. Und auch am 1. April wird die Seite noch nicht komplett fertiggestellt sein, dafür ist das Projekt doch recht umfangreich. Aber wir werden uns anstrengen und wir freuen uns auf eure Meinung dazu.


06.02.2013 - Eigentlich war es ja geplant, das die Bürgerinitiative Melzdorf sich in 2013 mit wirklichen alternativen Energieformen, interessanten dezentralen Konzepten ausseinander setzen wollte und diese dann auf einer neuen Internetplattform vorstellen wollte. Zusätzlich sollte auch die regionale Kommunalpolitik genauer unter die Lupe genommen werden. Aber leider hat der rücksichtslose Bau der Agro-Methangas-Anlage (trotz laufendem Verfahren) uns einen Strich durch die Planungen gemacht. Wir müssen dieses Projekt erst einmal hinten anstellen und haben hierfür den Herbst 2013 anvisiert. Aber wir wollen euch hier schon einmal die dazugehörige Internetadresse verraten: http://www.buerger-denken-weiter.de


05.02.2013 - Wir wollen heute recht herzlich einen Glückwunsch an alle Bürgerinitiativen und Verbände abgeben, die sich erfolgreich gegen die B87n gewehrt haben. Das die B87n nicht kommt, ist sicher ein riesiges Glück für die ganze Region (Rhön), inbesondere für die Umwelt, Natur und Einwohner.


20.01.2013 - Aktuell wartet Ihr sicher auf Neuigkeiten zum aktuellen Stand. Aber aufgrund des Verfahrens haben wir jede Menge zu tun und müssen uns genau überlegen welche Informationen wir aktuell hier veröffentlichen. Also bitten wir um ein bisschen Geduld.


01.01.2013 - Die Bürgerinitiative Melzdorf wünscht euch allen ein frohes und gesundes neues Jahr 2013. Wir Danken euch für die enorme Unterstützung im abgelaufenen Jahr 2012.


Projekttagebuch 2012


Befindet sich gerade in der Überarbeitung. Die Inhalte sind bereits vollständig. Es fehlen noch die Bilder und die Verlinkungen.


04.12.2012 - Pressemeldung zur Entscheidung des Verwaltungsgericht wurde veröffentlicht! Hier gehts zur Pressemitteilung.


28.11.2012 Eilmeldung!

Heute wurden die Melzdorfer Bürger belohnt. Unserem Eilantrag wurde weitestgehend stattgegeben!

Das bedeutet, dass der Betrieb der Anlage zur Zeit faktisch nicht möglich ist.

Ein kleiner Schritt ist erreicht und wir sind entschieden auch die weiteren Schritte zu tun!

Demnächst  mehr!........... Juhuu!!!


15.11.2012 - Treffen mit der Bürgerinitiative aus Nordhausen - Bericht findet Ihr hier!


19.11.2012 - Baubegehung vom 18.11.2012 im Bautagebuch eingetragen.


12.11.2012 - Heute haben wir den Bereich Baubegehungen im Bautagebuch freigeschaltet.


01.11.2012 - Mal wieder was Richtung Umweltschutz und Biogasanlagen. Nachfolgend haben wir euch mal die uns bekannten Unfälle im Oktober 2012 aufgeführt, bei denen die Umwelt inbesondere anliegende Bäche oder Teiche verschmutzt wurden.

  • 01.10.2012 - Neuwied - Anhausen: Biogasanlage Anhausen räumt Verschmutzung ein. Betroffen ist der Burbach.
  • 18.10.2012 - Biogasunfall in Pfeffenhausen - Ein Bach im Umfeld wurde verunreinigt.
  • 21.10.2012 - Neuwied - Thalhausen: Panne bei Musterprojekt in Neuwied: Gärsaft aus Biogasanlage löst Fischesterben aus. Betroffen ist der Thalhausener Weiher.
  • 23.10.2012 - Fritzlar - Homberg: Edermünde - Sickersäfte aus Biogasanlage liefen in den Pilgerbach.
  • 24.10.2012 - Straubing - Bogen: Biogasanlage Steinach - Sickersaft aus Silo ausgetreten: Steinachbach stark verschmutzt
  • 25.10.2012 - Osnabrück - Hunteburg: Fischesterben in der Hunte:Polizei prüft Spur.
  • 26.10.2012 - Ganghofen-Irlach: Gülle aus Biogasanlage lief in die Bina

25.10.2012 -  Auf Anregung von Bewohnern des Kapellenweges wollen wir heute hier im Projekttagebuch einen kleinen Apell an die angehende Betreiberfamlie aus Böckels loswerden.

Es ist für uns durchaus vorstellbar, dass Ihr einen erhöhten Puls habt, wenn Ihr den Kapellenweg rauf und runter fahrt, insbesondere, weil euch dann vielleicht klar wird, was durch dieses unsägliche Projekt schon alles passiert ist und wofür ihr alles die Verantwortung tragt. Aber mit ordentlich Gas und deutlich überhöhter Geschwindigkeit in einer 30er Zone macht man das nach Ansicht der Bewohner des Kapellenweges nicht wieder gut.  Vielleicht wollt Ihr ja damit den Zerfall des Kapellenweges vorantreiben, das könnt Ihr euch aber sparen, dass besorgen eure Schwerlasttransporte ja bereits in kürzester Zeit. Vielleicht ist es ja eine Alternative einfach mal am Kapellenweg anzuhalten. Aus dem Auto zu steigen. Den Kofferraum ganz langsam zu öffnen.  Einen großen Besen herauszunehmen und den durch die Maistransporte verdreckten Kapellenweg sauber zu kehren. Das senkt bestimmt den Puls und entspannt die Muskulatur.

Aber Spaß beiseite, bitte fahrt mit angemessenem Tempo durch den Kapellenweg, dass schützt die Kinder, Fußgänger und Radfahrer, sorgt für geringere Spritkosten, mindert die Umweltbelastung und senkt den Blutdruck, man kann nämlich entspannter fahren. In diesem Sinne die Anwohner des Kapellenweges.


24.10.2012 - Bautagebuch - Kategorie - Einhaltung der Bauauflagen ist ab jetzt geöffnet.


23.10.2012 - Am 16.10.2012 kam ein interessanter Fernsehbericht auf NDR. Titel: Biogasanlagen ausser Kontrolle. Hier wird mal der aktuelle Stand bei bäuerlichen Biogasanlagen aufgezeigt. Ein kleiner Auszug:"...7400 Biogasanlagen stehen mittlerweile in ganz Deutschland. Ein rasantes Wachstum - dank staatlicher Förderung. Einige sind tickende Zeitbomben, schlampig zusammengebaut
oder falsch betrieben..." „Man kann sagen, dass 85 Prozent der Anlagen technisch undicht sind...""...Kein Kraftwerk havariert öfter als Biogasanlagen..."

Unser Fazit: Jeder, auch ohne Ausbildung kann eine solch komplexe Anlage betreiben. Wir sagen das darf so nicht weitergehen.


22.10.2012 - Heute wollen wir auf 2 interessante Berichte hinweisen, die im Zusammenhang mit der Maisernte stehen. Wir haben ja jetzt selbst erlebt was dann abgeht. Die Lohnunternehmen heizen durch die Gassen ohne Ende. Ernteschmutz: Polizei kontrolliert Bauern und Wackelnde Häuser und Risse in den Wänden.


22.10.2012 - Wir begrüßen heute recht herzlich die IG Reichenbach-Duppen in der Gemeinschaft (68) der Bürgerinitiativen. Die Homepage erreicht Ihr über folgende Internetadresse: www.biogas-reichenbach.de


22.10.2012 - Bautagebuch - Die Einleitung ist jetzt fertig!


18.10.2012 - Aus aktuellem Anlass haben wir die Bilderbibliothek erweitert und Ihr findet jetzt die Bilder zur Maisernte - Anfahrt zur Agro-Methangasfabrik in Melzdorf. Weitere Infos, Bilder etc. und die Beschreibungen folgen noch. Es ist schon etwas spät heute Abend geworden.


14.10.2012 - Das Bautagebuch öffnet jetzt die erste Seite mit den Bildern von der Baustelle.


07.10.2012 - Wir wollen heute auf eine Demonstration in Hannover hinweisen. Titel: Wir haben es satt! - Bürger und Bauern gemeinsam für eine neue, faire Agrarpolitik in Niedersachsen! Wir untersützten diese Aktion und hoffen auf eine große Teilnahme auch von Bürgern aus Hessen.


06.10.2012 - Die Übersichtsseite zum Bautagebuch ist fertiggestellt. Wir haben den Bereich noch um die Kategorie Bilder ergänzt.


04.10.2012 - Wir haben uns bereits Gedanken gemacht wie der neue Bereich ausehen soll und sind zu einem ersten Ergebnis gekommen.

Der Bereich wird angelehnt am Projektagebuch und heißt Bautagebuch. Allerdings wird es beim Bautagebuch aufgrund der Komplexität mehrere Unterkategorien geben. In der ersten Version werden das sein:

  • Bautagebuch - Einleitung
  • Bautagebuch - Tag für Tag
  • Baugehungen - Fakten
  • Bauauflagen
  • Was ging bereits schief?

Weitere Informationen folgen in Kürze.


27.09.2012 - Ja, ihr habt schon Recht eigentlich wollten wir erst in 1 bis 2 Wochen etwas zum Bau der Anlage schreiben. Aber durch die heutigen Ereignisse können wir uns einen kleinen Kommentar nicht verkneifen. Heute wurden die Fertigteile für die Silos geliefert. Den ganzen Tag ist ein LKW nach dem anderen in Melzdorf  eingefahren und hat Fertigteile geliefert, die dann gleich verbaut wurden.   Das alleine ist noch kein Grund für unseren Kommentar. Aber schaut man sich mal die Nummernschilder der LKW’s an, dann waren das durchweg ausländische LKW’s, die da in Melzdorf eingefahren sind.  Das untermalt, was wir schon immer sagen. Es geht hier rein um den Profit, Nachbarschaft, Sicherheit  und Umwelt sind nach Ansicht der BI nur Worte die leider keinerlei  Bedeutung für die angehenden Betreiber haben.

Begründung:

  • Warum kauft man Fertigbauteile im Ausland? Da gibt es nach unserer Meinung nur eine Antwort. Billiger! In den meisten Fällen ist dann mal billiger auch meist mindere Qualität.
  • Unverständlich ist zudem, dass man hier Förderungen abgreift, die von allen Bürgern in Petersberg und in Deutschland über die Strompreise bezahlt werden und dann die Wertschöpfung nicht in der Region belässt, nur um ein paar Euro zu sparen.
  • Auch hat man in keinster Weise an die Umwelt gedacht. Es geht den angehenden Betreiber doch angeblich nicht nur um den Verdienst, sondern auch um die CO2-Reduzierung oder Vermeidung. Aber gerade durch die sehr weiten Anfahrten der vielen LKW’s ist man doch verantwortlich für gerade hohe CO2-Belastungen.

Das lassen wir jetzt erst mal so stehen.


26.09.2012 - Ihr wartet sicher schon gespannt auf Informationen zum Baubeginn der Anlage, insbesondere wie es dazu gekommen ist und wie die Bürgerinitiative weiter vorgeht. Hierzu wird es demnächst einen eigenen Bereich geben. Bitte habt noch etwas Geduld, aber aus taktischen Gründen wird es sicher noch 1 bis 2 Wochen dauern. Aber dann gibt's alles.


23.09.2012 - Die Infos zum Biogas - Anlagenhersteller Ökobit GmbH sind fertiggestellt.


21.09.2012 - Unsere Petitionen sind entgegen anderslautenden Berichten immer noch aktuell. Da aber in der Öffentlichkeit nicht immer die Wahrheit gesagt wird, wollen wir euch in unserem aktuellen Beitrag "Die Petitionslügen"  auf den aktuellen Stand bringen.


20.09.2012 - Die Kategorie "Zufahrtstraße Kapellenweg" ist in der ersten Version soweit fertig. Schaut mal rein. Heute Mittag haben wir einen ersten Test gefahren und den Kapellenweg zugeparkt. Das war in ersten Ansatz erfolgreich. Weitere Aktionen sind in der Planung und werden folgen.


17.09.2012 - Wir haben zwei neue Kategorien angelegt. Hier findet Ihr demnächst Interessante Infos zur geplanten Zufahrtstraße "Kapellenweg" und Infos zum Methangasfabrikhersteller "Ökobit GmbH".


16.09.2012 - Heute haben wir die Informationsseite für das Neubaugebiet "Am Sandfeld" fertiggestellt. Alle Infos findet Ihr hier! Am Wochenende konnten wir den 50.000 Besucher Besucher auf unserer Homepage begrüßen.

Vielen Dank für euer Interesse an unseren Informationen.

Ganz herzlich möchten wir außerdem allen Danke sagen, die uns tatkräftig bei der Arbeit an den Homepageinhalten unterstützt haben. Wir hoffen Ihr tut dies auch weiterhin.   Herzlichen Dank!


05.09.2012 - Weitblick wirkt: Britz - Ende Juli 2012 hat der Betreiber seine Pläne zum Bau einer 4,5 MW-Anlage aufgegeben. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.


26.08.2012 - Wir werden in Zukunft auf unserer Homepage in allen Bereichen Infoboxen einfließen lassen. Die Infoboxen informieren über interessante Fakten. Nachfolgend ein erstes Beispiel Wußten Sie schon, das im Jahr 2011 ca. 7.200 Biogasanlagen in Deutschland in Betrieb waren. Sie alle zusammen produzierten nicht mal 3 % des  Strombedarfs in Deutschland. Hierzu wurden u.a. auch ca. 800.000 ha Mais verheizt.  Die gesamte bewirtschaftete Ackerfläche in Hessen betrug in 2011 ca. 476.800 ha.. Die Zahlen sprechen eine klare Sprache: Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen ist keine Alternative.


23.08.2012 - Wir begrüßen heute recht herzlich die BI Bürgergemeinschaft für saubere Alternativ-Energie (BfsA) in der Gemeinschaft (67) der Bürgerinitiativen. In unmittelbarer Nähe zu den Wohnhäusern hat sich eine 300 KW Anlage auf jetzt 2 MW erweitert. Wir wünschen viel Erfolg.


16.08.2012 - Uns ist heute ein Artikel über den Weg gelaufen, den wir euch nicht vorenthalten wollen. Titel: Biogasanlage verletzt das Immissionsschutzrecht. Hier geht es darum das eine genehmigte und in Betrieb genommene Biogasanlage aufgrund eines Gegengutachtens erst einmal stillgelegt wurde. Ob das dort auch so bleibt steht in den Sternen. Am besten Ihr lest selbst.


01.08.2012 - Letzte Woche hatten wir einen Termin mit einer Redakteurin von Görlich Media und heute ist der Artikel im Online-Presseportal www.petersberg-aktuell.de erschienen. Thema: „Kämpfen weiter“ – Bürgerinitiative reicht Klage gegen Biogasanlage ein.


30.07.2012 - Wir sind gerade dabei die Unfallstatistik für 2012 auf den aktuellen Stand zu bringen, müssen dies aber mal kurz unterbrechen, da wir verstärkt von Interessenten an Bauplätzen im Almendorfer Neubaugebiet "Sandfeld" angesprochen und angemailt werden. Leider hatten wir aufgrund aktueller Antragsfragen noch keine Zeit um im neuen Bereich explizit darauf einzugehen. Wir werden dies aber jetzt auf jeden Fall tun. Die gewünschten Informationen stellen wir euch in den nächsten Tagen im noch leeren Bereich "Neubaugebiet Sandfeld" zur Verfügung. Sobald hier die ersten Einträge erfolgt sind, informieren wir euch kurz hier im Projekttagebuch.


15.07.2012 - Letzte Woche hatten wir den 45.000 Besucher auf unserer Homepage, vielen Dank für euer Interesse. Aktuell findet Ihr unsere Homepage auf einem wirklich guten 3. Platz im Google - Ranking beim Suchbegriff "Biogasanlage", bei einem gesamten Sucherergebnis von 2.430.000. Wir arbeiten weiter daran dass dies auch möglichst so bleibt. Aufgrund der guten Position werden wir natürlich auch oft per e-mail und Telefon kontaktiert. So wächst unser allgemeines Wissen zum Thema wöchentlich. Dabei kommt es auch schon mal zu Telefonaten wo uns kostenfreie Grünschnitte als Inputstoffe für die Biogasanlage angeboten werden. Was wir an sich wirklich lobenswert finden, wo wir aber leider der falsche Ansprechpartner sind. 


15.07.2012 - Wir begrüßen heute recht herzlich die BI "Straußfurt wehrt sich!" (66) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen und wünschen euch viel Erfolg bei Eurem anliegen.


15.07.2012 - Wir beenden heute unsere kurze Sommerpause und werden euch jetzt wieder mit interessanten News versorgen.


22.06.2012 - Heute wollen wir auf einen Artikel vom 07.06.2012 hinweisen: Osnabrücker Richter sucht 500 tote Ferkel: In Biogasanlage entsorgt? Insbesondere deshalb, weil bei der geplanten Biogasanlage in Melzdorf ähnliche Zustände drohen. Auf dem Hof in unmittelbarer Nähe zur geplanten Biogasanlage werden nämlich seid Jahren Hofschlachtungen durchgeführt und es besteht nach Meinung der BI eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die entstehenden Schlachtabfälle dann einfach in der Biogasanlage entsorgt werden. Das bringt sogar noch Ertrag  und ein kostenpflichtiges entsorgen der Schlachtabfälle entfällt. Detaillierte Infos hierzu findet Ihr in den nächsten Tagen im Bereich: "Aussage Betreiber" ganz unten auf der Seite.


17.06.2012 -Wir begrüßen heute recht herzlich die BI Kybitzkulk (65) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen.


03.06.2012 - Vermehrt haben uns Mitglieder der Bürgerinitiative und Unterstützer unseres Projektes auf die Kosten für den Widerstand gegen die geplante Biogasanlage angesprochen und uns Ihre Bereitschaft signalisiert auch einen gewissen Beitrag dazu beizusteuern. Aus diesem Grund hat sich die Bürgerinitiative entschlossen ein Spendenkonto hierfür einzurichten. Das Spendenkonto findet Ihr hier!


28.05.2012 - Wir begrüßen heute recht herzlich die BI Langenreichenbach (64) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen.


27.05.2012 - Heute besteht die Bürgerinitiative bereits 2 Jahre. Dies wurde bei einem gemütlichen Grillabend mit bestem Wetter dem Anlass entsprechend gefeiert.


27.05.2012 - Nachtrag zur Verkehrserfassung durch die Gemeinde Petersberg. Merkwürdiges geht weiter. Kaum wurde in dieser Woche die Verkehrserfassung durch die Gemeinde beendet, fuhren auch die LKW's aus dem Baugebiet - Am Sandweg in Almendorf wieder. Schon wieder ein Zufall?


24.05.2012 - Die Bürgerinitiative Melzdorf unterstützt die Ziele des neu gegründeten großen Bündnisses Landesnetzwerk Niedersachsen -  Bauernhöfe statt Agrarfabriken. Den kompletten Artikel zur Gründung findet Ihr auf unserer Homepage hier.


24.05.2012 - Heute möchten wir auf einen weiteren Artikel in der Zeit hinweisen: Umweltbelastung: In der Maiswüste. Das Thema ist ja langsam all gegenwärtig.


23.05.2012 - Sorry, aber aktuell müssen wir auch mal das schöne Biergartenwetter nutzen und es bleibt weniger Zeit für die Internetseite. Außerdem sind wir gerade dabei ein paar Bilder unkenntlich zu machen, damit wir diese Online stellen können. Und nicht zu vergessen, es stehen die Feierlichkeiten für unser 2-jähriges Bestehen an. D.h. aber nicht, dass in den nächsten Tagen nichts hier passiert. Nach unserem Einschätzung wird das noch recht interessant.


21.05.2012 - Eigentlich wollten wir heute mit der Richtigstellung des Wochenblattes weitermachen. Aber aus aktuellem Anlass, weißen wir heute schon wieder auf 2 Störfälle hin. Leckgeschlagene Biogasanlage verliert 600.000 Liter Gülle. Auch möchten wir heute Abend einen Gruß an Herr Weber vom Regierungspräsidium in Kassel loswerden, der auf der Informationsveranstaltung in Hofaschenbach gesagt hat eine Biogasanlage kann nicht explodieren. Das dies anders ist haben wir ja leider schon öfters gesehen. Aktuell wieder ein neuer Fall. Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert: Altenstadt Eine Explosion in einer Biogasanlage in Altenstadt hat am Mittwoch hohen Sachschaden verursacht.


19.05.2012 - Merkwürdiges geht aktuell am Kapellenweg vor. Erst werden Baustellen-LKW’s wochenlang unnötigerweise auf einem Umweg durch den Kapellenweg geschickt und dann auf einmal ab Mittwochmorgen (16.05.2012) fährt kein Baustellen-LKW mehr durch den Kapellenweg. Da dachten alle Anwohner schon, na Bitte geht doch. Aber etwas später am gleichen Tag wurde direkt am Kapellenweg ein Durchfahrtszähler (inkl. Geschwindigkeitsmessung) durch die Gemeinde angebracht.   Ein Zufall?

Zusätzlich bekamen wir von Anwohnern aus dem Kapellenweg Rückmeldungen dass der Durchfahrtszähler Sie nicht erfasst hat, andere wiederum wurden erfasst. Ein Defekt? Oder einfach ein weiterer Zufall?

Eins ist mal sicher, eine korrektes Durchfahrtszählergebnis scheint so nicht möglich oder zumindest fraglich zu sein. Ob es sich hier  wirklich um eine Anhäufung von Zufällen handelt oder ob man nach dem Sprichwort  „Traue keiner Statistik die man nicht selbst gefälscht hat“ vorgeht, ist uns natürlich nicht bekannt.     

Nähere Informationen hierzu, weitere Infos zum Kapellenweg und zum Neubaugebiet  „am Sandweg“ Petersberg Almendorf  findet Ihr demnächst auf dieser Seite.  Wir Bitten aber um etwas Geduld, da wir aktuell bereits an anderen Projekten arbeiten und uns leider nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung stehen.


14.05.2012 - Der Menüpunkt Neubaugebiet Sandfeld wurde hinzugefügt. Es handelt sich hierbei um das Neubaugebiet in Petersberg / Almendorf in unmittelbarer Nähe zur geplanten Biogasanlage. Die Inhalte und ein Artikel müssen aber erst noch erstellt werden. Wir bitten hier um ein wenig Geduld.


14.05.2012 - Heute ein kleiner Hinweis auf einen Artikel der Zeit. Nitrateintrag: Schleichende Vegiftung.


13.05.2012 - Heute konnten wir den 40.000 Besucher auf unserer Homepage begrüßen. Wir sagen Danke!


07.05.2012 - Ach so, auf mehrfachen Wunsch haben wir für die Richtigstellung der Aussagen der angehenden Betreiber einen eigenen Menüpunkt angelegt. Der heißt jetzt "Aussage Betreiber". Hier haben wir noch etliche Aussagen offen, die wir in den nächsten Tagen wieder weiter aufführen werden.


07.05.2012 - Sicher habt Ihr gedacht, es gibt ja gar nichts Neues in den letzten Tagen. Aber auch wir machen mal Wochenende. Zusätzlich hat uns auch das neue Baugebiet in Almendorf ein Strich durch die Rechnung gemacht.  Die Baustellen-Lkw's fahren nämlich alle über den Kapellenweg, obwohl es einen kürzeren Weg direkt durch Almedorf gibt. Hier hat man in Almendorf (Gemeinde) wohl gedacht, lassen wir die LKW's mal über den Kapellenweg fahren, der wird ja sowieso demnächst noch mehr kurz und klein gefahren, da kommst nicht mehr drauf an. Auf jeden Fall besser als sich die eigenen Wege kaputt fahren zu lassen. Ganz abgesehen von der Gefährdung der Anwohner (Kinder).  Da grüßt der Sankt-Florian. Hierzu werden wir demnächst auf dieser Homepage einen eigenen Bereich aufmachen. So geht's nämlich nicht.


02.05.2012 - Erneut brennt es in einer Biogasanlage - Brand in Goch Pfalzdorf


01.05.2012 - Hexennacht: Neben ein paar lustigen Einfällen gab es aber auch dieses Jahr wieder Leute im Dorf die anscheinend geistig nicht über die Vorschule hinweg gekommen sind. So wurde u.a. ein Seil quer über den Milseburgradweg gespannt, was bei Fahrradfahrern oder Inline-Skatern zu schweren Unfällen hätte führen können. Doch zum Glück ist nach unserem Kenntnisstand nichts passiert. Ebenfalls wurde wieder unser Informationsstand verwüstet. Postkarten und Prospekte zerrissen und im Dorf verteilt, sowie Plakate von der Wand gerissen. Das ist eindeutig Sachbeschädigung und geht nicht.


30.04.2012 - In den letzten Tagen haben sich weiterhin mehrere Störfälle zusätzlich zu den bereits unten aufgeführten Störfällen erreignet, die wir hier nochmal kurz aufführen wollen:

  • 2012.04.29 Biogasanlage: Brand einer Trocknungsanlage
  • 2012.04.27 Biogasunfall: Gülle fließt stundenlang in Mehnbach
  • 2012.04.18 Gülle überflutet Straße

Ganz besonders möchten wir  auf ein Beispiel für einen Unfall eines Gülletransporters hinweisen, der mit viel Glück noch glimpflich ausgegangen ist. Nicht vorstellbar, was passiert wäre, wenn der Transporter voll geladen gewesen wäre und wenn auf der Verkehrsinsel Fußgänger oder gar Kinder gestanden hätten. Noch schlimmer, wenn man den Unfall auf unseren Kapellenweg verlegen würde. Dieser ist ja wie allen bekannt an der schmalsten Stelle keine 3m Breit und verfügt über keinen Bürgersteig.

  •     2012.04.26 Lippoldsberg: 100 Liter Gülle nach Unfall ausgelaufen

27.04.2012 - Aktuell - Jetzt erreichen die Unfälle und Störfälle auch den Landkreis Fulda. Feuer in Treischfeld: Biogasanlage total zerstört meldet die Fuldaer Zeitung heute, zum Artikel geht es hier! Und ganz schlimm für die Umwelt die Gase werden in die Luft geleitet! Müssen solche Anlagen nicht mit einer Fackel bestückt sein, damit man wenigsten das Gas abfackelt?


27.04.2012 - Heute war die Bürgerinitiative Melzdorf auf der Hannover-Messe 2012 und hat sich über neue Technologien zur erneuerbaren und umweltschonenden Energieerzeugung informiert.  Hierbei konnten wir uns u.a. über interessante Konzepte aus den Bereichen

  • Kleinwindanlagen für den Hausgebrauch
  • Solaranlagen
  • Solarthermie
  • Wasserstoff und Brennstoffzellentechnik
  • Geothermie / Erdwärme
  • Kraft-Wärme-Kopplung – Anlagen für das Eigenheim oder Mehrfamilienhaus
  • Trockenfermentation von Bioabfall zu Biogas

informieren.

Von der Messe haben wir eine Vielzahl an Informationen mitgebracht, die wir in den nächsten Wochen erst einmal sichten und auswerten müssen. Je nach Ergebnis werden wir euch diese nochmal gesondert vorstellen. Ihr könnt aber sicher sein, dass wir uns die obigen Themen genau anschauen werden, da die Bürgerinitiative sich auf Ihrem neuen Internetportal mit diesen Technologien näher auseinander setzen wird.


25.04.2012 -  Das Fischsterben und Gewässerverseuchen geht ja munter weiter. Hier zwei weitere Fälle.


23.04.2012 - Ihr habt sicher schon auf die Richtigstellung der Aussagen von Herr Bug im landwirtschaftlichen Wochenblatt gewartet. Ab heute werden wir euch täglich eine Aussage aufführen und diese dann mit den der BI vorliegenden Fakten und Antragsunterlagen richtig stellen! Die Seite findet Ihr hier!


14.04.2012 - Heute konnten wir den 35.000 Besucher auf unserer Homepage begrüßen. Wir sagen Danke!


08.04.2012 - Am 05.04.2012 gab es mal wieder eine riesige Umweltkatastrophe durch ausgelaufenes Gärsubstrat. Da zeigt sich zum x-ten Mal wie unzureichend die heutigen Sicherheitsbestimmungen sind und welche riesigen Umweltschäden entstehen können. Hier geht's direkt zum Artikel: „Wir gehen von Totalschaden aus“. Ach so, wenn Ihr euch wundert warum wir bis jetzt noch keine weiteren Unfälle aufgeführt haben. Das liegt nicht daran, dass es keine gab. Wir hatten einfach noch keine Zeit diese zusammen zu tragen. Ist aber gerade in Arbeit und wird dann auch hier veröffentlicht.


31.03.2012 - Die "Initiativen mit Weitblick" haben das Pendant zum Fachverband Biogas e.V. online gestellt. Die Seite ist natürlich erreichbar über folgende Internetadresse:  www.biogas-kanns-nicht.de


31.03.2012 - Wir begrüßen heute recht herzlich die BI ProGellersen (63) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen. Die Bürgerinitiative hat bereits eine eigene Homepage und ist über folgende URL zu finden: www.progellersen.de


24.03.2012 - Heute fand das erste Treffen der "Initiativen mit Weitblick" im Jahr 2012 in Steinau statt, welches wir diesmal ausrichten durften. Es war wie immer ein toller Tag mit engagierten Leuten und vielen interessanten Gesprächen. Zu den Gesprächsthemen zählten unter anderem das aktuelle EEG, politische Entwicklungen, gesundheitliche Auswirkungen von Endotoxinen und aktuelle Gerichtsentscheidungen und Verfahren. Nochmal Danke an alle Initiativen die am Treffen teilgenommen haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.


23.03.2012 - Wir begrüßen heute recht herzlich die BI Roßlau (62) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen. Die Bürgerinitiative hat bereits eine eigene Homepage und ist über folgende URL zu finden: www.biogasanlage-rosslau.de


23.03.2012 - Heute erschien ein Artikel im landwirtschaftlichen Wochenblatt mit dem Titel: "Öffentlichkeitsarbeit für Bauvorhaben früh planen". Hier wurde über mehrere Projekte, deren Planung und Umsetzung in der Landwirtschaft berichtet. U.a. eben auch über die geplante Biogasanlage in Melzdorf aus Sicht eines der angehenden Betreiber Herr Matthias Bug. Eine Verlinkung auf den Artikel ist aktuell nicht möglich, da dieser nicht frei im Internet abrufbar ist. Der Artikel selbst enthält aus Sicht der Bürgerinitiative leider ein paar gravierende Fehler aber auch interessante Ansichten die wir euch in einem eignen kleinen Artikel auf unsere Homepage aufzeigen und gegebenenfalls richtig stellen wollen.


18.03.2012 - Wir wachsen weiter. Wir begrüßen recht herzlich die BI Hohndorf in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen. Die Initiative hat eine eigene Homepage, die Adresse lautet: www.hohndorf-b174.de


15.03.2012 - Heute begrüßen wir die Initiative Ludwigslust Mecklenburg (das 60. Mitglied) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen. Die Initiative wehrt sich gegen die Auswirkungen einer Anlage.


03.03.2012 - Fortbildung im Vorstand der BI - Teilnahme am Seminar  "Eine Lobby für Natur und Umwelt: Medien- und Öffentlichkeitsarbeit" im Umweltzentrum Fulda.


28.02.2012 - Heute bergrüßen wir die BI "Lebensqualität für Langen Brütz". Das besondere ist hier, dass sich die frisch gegründete BI gegen die Auswirkungen einer bereits bestehenden Anlage wehrt. Die Anlage wird bereits seid 2 Jahren betrieben und hat eine Leistung von 500kW.


12.02.2012 - Wir wachsen weiter. Heute bergüßen wir die BI Bosenberg (58)  in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen.


10.02.2012 - Heute konnten wir den 30.000 Besucher auf unserer Homepage begrüßen. Wir sagen Danke!


06.02.2012 - Heute haben wir alle Schreiben (von uns bzw. an uns) zu unserer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Gemeinde Petersberg bei der Kommunalaufsicht des Landkreises Fulda online gestellt. Natürlich auch unserer aktuelles Schreiben vom 02.02.2012. Macht euch einfach selber ein Bild über den Vorgang.


02.02.2012 - Die Internetprobleme scheinen jetzt endgültig beseitigt zu sein und wir können wieder Vollgas geben. Das heißt Ihr könnt Euch auch im Jahr 2012 auf neue und spannende Aktionen und Projekte freuen. Wir haben bereits mehrere Sachen in Vorbereitung!


18.01.2012 - Was wir schon lange angemahnt haben ist schon längst Wirklichkeit. Deutschland verbraucht mehr Getreide als es produziert. Laut einer Statistik des niedersächsischen Landesamt für Statistik hat Deutschland in 2011 41,5 Millionen Tonnen produziert aber 44 Millionen Tonnen verbraucht. Den ganzen Artikel zum Thema findet Ihr hier.


10.01.2012 - Aufgrund von Internetproblemen hatten wir leider nicht die Möglichkeit Aktualisierungen vorzunehmen. Diese werden wir aber in den nächsten Tagen durchführen. Etwas aktuelles haben wir aber gleich, die Chlorung des Trinkwassers in Melzdorf und Umgebung ist heute am 10.01.2012 aufgehoben worden. Es sollen sich keine Keime mehr im Trinkwasser befinden. Leider nennt auch diese Meldung keinen Grund für die Verkeimung des Trinkwassers.


06.01.2012 - Viele Biogasanlagen scheinen wohl genehmigt worden zu sein, obwohl die Lagerung der Silage nicht ausreichend geprüft worden ist. Jedenfalls ermittelt die Staatsanwahlschaft z.B. in Bad Segeberg gegen ein Drittel aller im Landkreis gebauten Anlagen. Wir werden dieses Thema auch im Bezug auf unserer Projekt genau im Auge behalten. Direkt zum Artikel geht es über folgenden Link: Staatsanwalt ermittelt gegen Biogaserzeuger.


01.01.2012 - Die BI wünscht ein frohes und gesundes Jahr 2012. Unser guter Vorsatz für das kommende Jahr bleibt der Gleiche wie bereits in 2011, wir werden uns weiterhin gegen den Standort der geplanten Biogasanlage mitten im Dorf einsetzen.


Projekttabebuch 2011


Befindet sich gerade in der Überarbeitung. Die Inhalte sind bereits vollständig. Es fehlen noch die Bilder und die Verlinkungen.


21.12.2011 - Trinkwasser in Melzdorf, Almendorf, Stöckels und Werthesberg verseucht. Trinkwasser wird deshalb aktuell mit Chlor versetzt. Es wird empfohlen Trinkwasser bis auf weiteres vor dem Gebrauch 3 Minuten sprudelnd abzukochen. Leider wird aktuell keine Ursache dafür genannt. Wir schätzen, dass es sich wie

in Nüsttal um Coli-Bakterien handelt. Wir versuchen hier nochmal nähere Infos zu bekommen. Den Artikel aus der Fuldaer Zeitung zu diesem Thema findet Ihr hier!


20.12.2011 - Heute mal wieder ein paar Meldungen zum Thema Unfälle - Störfälle. Sturmtief Joachim hat anscheinend am 19.12.2011 Teile einer Biogasanlage in Schmitten abgedeckt. Auch am 19.12.2011 ein Kabelbrand in Biogasanlage in Gifhorn (34). Am 20.12.2011 ist eine Biogasanlage in Bettinghausen ausgelaufen.

Etwa 1.500 Kubikmeter sind ausgelaufen (35).


12.12.2011 - Wir ihr ja bereits alle wisst, hat die Gemeinde keine Stellungnahme der Verkehrspolizei zum Kapellenweg als geplante Zufahrtstraße zur Biogasanlage eingeholt. Wir schon!  Das Ganze ist bereits im September passiert. Und das Beste, die Gemeinde hat dann doch noch eine Kopie der Stellungnahme von der Verkehrspolizei erhalten. Die Stellungnahme steht jetzt für alle zur Info zur Verfügung. Aussage Verkehrspolizei!


11.12.2011 - Weihnachtsfeier der Bürgerinitiative - Danke an Alle!


11.12.2011 - Heute wollen wir auf eine Initiative gegen pestizitverseuchte Felder in der Uckermark hinweisen. Nähere Infos's und Artikel zum Thema gibt es hier: https://verseuchtefelder.wordpress.com/


05.12.2011 - Aktuell wieder ein neuer Störfall (33) -  Säure-Austritt nach Brand in Domsühl


05.12.2011 - Wir haben die Homepage um den Bereich Urteile erweitert. Hier werden wir alle interessanten Urteile zu folgenden Themenbereichen aufführen:

  • Urteile zum Thema der Privilegierung
  • Urteile zum Thema der Erschließung
  • Urteile zum Thema Geruch
  • Urteile zum Thema Lärm
  • Hinweise auf Fachliteratur und Publikationen

28.11.2011 - Sorry, hätten wir ja fast vergessen. Aber es geht halt immer schneller. Wir müssen noch nachträglich den 25.000 Besucher unserer Homepage begrüßen. Danke nochmals für euer Interesse.


24.11.2011 - Ökobit -  ist ja bekanntlich die Herstellerfirma für die geplante Agro-Methangasanlage in Melzdorf.

Wir haben im Internet News zur Firma gefunden, die unsere Einstellung nur noch weiter bekräftigen. Einen ausführlichen Kommentar hierzu werdet Ihr demnächst auf unserer Seite finden. Eins jedoch vorweg, parallelen zu unserer Gemeinde sind nicht auszuschließen, später mehr.


24.11.2011 - Heute müssen wir noch einen Störfall in einer Biogasanlage nachtragen. Das war dann der 32. Störfall im Jahr 2011. 10. Nobember: Großfeuer im Blockheizkraftwerk einer Biogasanlage in Marienmünster.


21.11.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 57. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Initiative "Kontra Methangasanlagengrößenwahn Burgebrach"


20.11.2011 - Wie bekannt haben wir ja Beschwerde gegen die Entscheidung der Gemeinde zum erteilten Einvernehmen bezüglich des Bauvorhabens in Melzdorf eingelegt. Aber bis jetzt hat uns hierzu noch keine Antwort erreicht. Wie werden aber in den nächsten Tagen da mal nachhaken.

Wir wollen euch noch zwei Veröffentlichungen zu unserem Artikel nachreichen:

  • www.hr-online.de: Petersberg - Beschwerde gegen Biogasanlage (16.10.2011)
  • www.op-online.de: Biogas - Streit dringt bis zum Bundestag (17.10.2011)

14.11.2011 - Wir haben die Homepage wieder etwas erweitert. Ihr findet jetzt auch ausführliche Informationen zu den "Initiativen-mit-Weitblick", dem Zusammenschluss vieler Bürgerinitiativen und Interessengemeinschaften gegen den Wildwuchs von Biogasanlagen auf unserer Homepage. Im einzelnen haben wir hierzu folgenden Seiten integriert:

  • Initiativen-mit-Weitblick - Übersicht
  • Wer wir sind?
  • Unsere Forderungen!
  • Weitblick wirkt! Eine Erfolgsbilanz der Initiativen
  • Die Initiativen - ein Überblick der BI's
  • Presseartikel der Initiativen

Geplant ist es, die Homepage bis Ende des Jahres noch weiter auszubauen. Nähere Infos hierzu folgen. Wir hatten zusätzlich auch angekündigt die Homepage um weitere Informationsbereiche, bzw. andere regenerative Energien etc. zu erweitern. Diesen Entschluss haben wir nach reiflicher Überlegung geändert. Nach aktuellen Stand wird diese Seite sich auch weiterhin ausschließlich mit dem Thema Biogasanlagen beschäftigen.

Die beiden Hauptgründe für diese Entscheidung waren:

  • Die URL: www.biogasanlagen-versus-anwohner.de bezieht sich eindeutig auf ein Thema. Weitere Themen würden nicht zur URL passen und nur für Verwirrung sorgen.
  • ie Homepage kommt so, wie sie aktuell ist, sehr gut an. Wir bekommen viel E-Mail-Feedback in der uns dies immer wieder bestätigt wird.

Das bedeutet aber nicht, dass wir die anderen Pläne aufgegeben haben. Wir werden euch im Januar über unsere weiteren Aktionen und Pläne für das Jahr 2012  informieren.


06.11.2011 - Wir haben für euch den Bereich Unfälle/Störfälle 2010/2011 aktualisiert und erweitert.


17.10.2011 - Einen Hinweis am späten Montagabend gibt es noch. Gestern lief eine interessante Reportage in der Sendung planet e im ZDF. Titel: Gefahr aus dem Stall. In diesem informativen Beitrag wird ausführlich auf das Thema Massentierhaltung und die daraus resultierenden möglichen Gefahren eingegangen, wie z.B. gegen Antibiotika resistente Erreger (MRSA). Eine neue Studie zeigt zum Beispiel, dass die Keime auch in die Luft gelangen. Die Universität Utrecht hat Luftproben im Umkreis von 1000 Metern von Großmastanlagen genommen. Im Feinstaub, der aus der Abluft der Ställe stammt, fanden die Wissenschaftler die gefährlichen Keime.

Den Link zum Beitrag den Ihr euch in der ZDF-Mediathek ansehen könnt findet Ihr hier!


17.10.2011 - Heute gibt es noch ein weiteres neues Mitglied (56.) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die IG Selters/Münster, herzlich willkommen.


17.10.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 55. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Pro.Tielen. www.pro-tielen.tk. Hier hat die Gemeinde im Gegensatz zu unserer Gemeinde sich für die Bürger entschieden und "Nein" gesagt. Aktuell kämpft die BI darum, dass der Landkreis das Einvernehmen nicht gegen den Willen der Gemeinde ersetzt.


15.10.2011 - Aufgrund der schnellen Veröffentlichung unseres neuen Artikels haben wir uns entschlossen diesen doch schon früher auch auf unserer Seite zu Veröffentlichen: BI - reicht Beschwerde-Petition gegen den Gemeindevorstand Petersberg beim Deutschen Bundestag ein. Wir werden euch natürlich über den weiteren Verlauf der Petitionen und der Beschwerde bei der Kommunalaufsicht des Landkreises Fulda auf dem Laufenden halten.


13.10.2011 - Wie versprochen haben wir heute den ersten Artikel mit dem Titel: BI - Melzdorf zahlreiche Details noch nicht geklärt -  auf unsere Startseite gestellt. Weiter wurde der Artikel hier veröffentlicht! Nächste Woche folgt dann der noch fehlende Artikel. Viel Spass beim Lesen.


09.10.2011 - Heute mal was zum schmunzeln. Ein Beispiel wie man auch ohne das engagierte Wirken einer Bürgerinitiative eine Biogasanlage auf Basis von einjährigen Ackerpflanzen verhindern kann.

Schildbürgerstreich: Biogasanlage wird ein Millionen-Flop.

Allerdings vergeht einem dann recht schnell wieder die gute Laune, wenn man bedenkt wieviel Geld hier vernichtet wurde. Vor allem möchten wir nicht Wissen wieviel CO2 in die Luft geblasen wurde und auch bei einem anstehenden Abriss noch erzeugt wird.


05.10.2011 - Innerhalb der nächsten 2 Wochen werden wir 2 Presseartikel veröffentlichen und auf die Homepage

stellen. Folgend die Themen:

  • Richtigstellung von Gerüchten und Informationen der Medien zur geplanten Methangasanlage anhand von Informationen die der Bürgerinitiative vorliegen.
  • Was tut die Bürgerinitiative gegen die nach Auffassung der Bürgerinitiative rechtswidrige Erteilung des Einvernehmens durch den Gemeindevorstand Petersberg. Wie ist der aktuelle Stand bei der Zulassung zum vorzeitigen Baubeginn.

29.09.2011 - Hintergrundwissen: Biogas im EEG 2012 - Aus für die Standardanlage? Dieser Fragestellung geht die Landwirtschaftskammer Niedersachsen nach und gibt in einem 9-seitigen Artikel ihre Einschätzung dazu ab! Den gesamten Artikel könnt Ihr euch hier als PDF-Dokument herunterladen


21.09.2011 - Aus gegebenem Anlass wollen wir auf einen Schädling hinweisen, der erstmal in Hessen aufgetreten ist und der ein "fieser" Feind des Maises ist. Der Maiswurzelbohrer. Einfach anklicken und Ihr gelangt direkt zum Artikel.


21.09.2011 - Im Rahmen unserer Vernetzung mit anderen BI's weisen wir heute auf folgende Seiten hin:

  • http://www.buerger-massen.de/
  • http://www.promut.net/

15.09.2011 - Heute konnten wir den 20.000 Besucher auf unserer Homepage begrüßen. Vielen Dank dafür an "Alle" Besucher und Unterstützer unserer Bürgerinitiative. Wenn man heute am 15.09.2011 den Suchbegriff "Biogasanlage" in die Google - Suchmaschine eingibt erhält man ca. 2 Millionen Suchergebnisse. Eine ganz schöne Menge an Resultaten. Und zu unserer Überraschung wird unsere Seite www.biogasanlagen-versus-anwohner.de unter den ersten 10 Suchergebnissen aufgeführt. Ein echter Wahnsinn, danke nochmal an Alle. Wir werden versuchen die Seite noch attraktiver und aktueller zu gestalten.


14.09.2011 -  Heute mal wieder mal ein Störfall in einer Biogasanlage besser gesagt ein Brand in Schnega im Landkreis Lüchow-Dannenberg. 250.000 Eur Sachschaden. Ganze Meldung hier!


12.09.2011 - Der NABU - Schleswig-Holstein hat einen umfangreichen Hintergrundbericht zum Thema Agrargasanlagen (Biogasanlagen) erarbeitet. Der Tenor: Biogasanlagen arbeiten weder besonders energieeffizient, noch leisten sie einen positiven Beitrag zum Klimaschutz. Zudem gefährden sie durch den Maisanbau Boden, Grundwasser, Seen und Fließgewässer sowie die Biodiversität. Sie sind ohne wenn und aber umweltschädlich. Den kompletten Bericht könnt Ihr euch über den nachfolgenden Link direkt von der NABU Schleswig-Holstein Homepage herunterladen:

Kein Beitrag zum Klimaschutz, ökologische Auswirkungen katastrophal


12.09.2011 - Wissen zur geplanten Methangasanlage: Betreiber erhalten verbilligten Agrardiesel (Steuerentlastung nach § 57 Energiesteuergesetz) auch grundsätzlich für die Erzeugung von Substraten zum Einsatz in Biogasanlagen. Alle Infos hier!


08.09.2011 - Weiteres Wissen zur geplanten Methangasanlage: Was ist an Förderung für die geplante Biogasanlage in Hessen noch zusätzlich zum EEG möglich?


05.09.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 54. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI gegen Biogas in Sielow.


02.09.2011 - Immer wieder werden wir gefragt, was bekommen den die angehenden Betreiber an Vergütung für die geplante Anlage. Das hat uns natürlich auch selbst interessiert. Auf Basis der uns bekannten Daten haben wir für euch mal die mögliche Vergütung für das aktuelle EEG2009 und für das EEG2012, das ab 01.01.2012 gilt ausgerechnet. Unser Ergebnis findet Ihr hier!


31.08.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 53. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Nordvelen-Estern.


29.08.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 52. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Ahausen.


27.08.2011 - Ab heute werden wir euch die Geschichte bezüglich unseres Projektes inkl. des Verhalten der Gemeinde komplett erzählen. Wir werden "Alles" ausprechen, was wir nach gut 1,5 Jahren Aktivität erlebt haben. Den Anfang findet Ihr hier!


26.08.2011 - Hallo Zusammen, wir hatten ja schon immer mal wieder angekündigt das wir unsere Homepage umstrukturieren möchten und euch auch über andere alternative Energieformen informieren wollen. Dieses Vorhaben ist nicht vom Tisch, muss aber aufgrund der aktuellen Entwicklung ein bisschen nach hinten rücken.

Damit Ihr aber jetzt schon einen ganz kleinen Einblick auf die neue Homepage bekommt haben wir euch ein paar

Papierschnipsel mal angefügt.

 
Neue Homepage BI Melzdorf     Neue Homepage BI Meldzorf Schnipsel2     Neue Homepage BI Melzdorf Schnipsel3


25.08.2011 - Ein weiterer Punkt wollen wir noch den Fakten zur Methangasanalage hinzufügen. Artenschutz in Melzdorf, der unserer Meinung nach zu kurz kommt!


25.08.2011 - Heute ein weiterer Punkt, warum wir glauben das der Bauantrag nicht genehmigungsfähig ist, bzw. warum das Einvernehmen rechtswidrig erteilt wurde - es gibt kein Verkehrskonzept.


22.08.2011 - In den nächsten Tagen werden wir uns auch zur anstehenden Bürgermeisterwahl am 04.09.2011 in Petersberg äußern. Wir sagen nämlich:

Jetzt reicht's Rot für Bürgermeister Schwiddessen


22.08.2011 - Heute ein weiterer Punkt, warum wir glauben das der Bauantrag nicht genehmigungsfähig ist - die Erschließung ist nicht gesichert.


18.08.2011 - Wir müssen heute um Entschuldigung bitten, aber aufgrund von vielen Infos, anfallenden Aktionen und natürlich der Planung der neuen Homepage waren wir nicht in der Lage die angesprochen Infos kurzfristig online zu stellen. Aber Versprochen, ab Anfang nächster Woche wird das anders! Auch im Hinblick auf die anstehende Bürgermeisterwahl werden wir euch die ganze Geschichte kurzfristig erzählen.  Also guckt Ihr ab dem Wochenende mal öfter rein.


17.08.2011 - Ganz wichtig heute: Die Initiativen mit Weitblick haben eine wichtige Petition zum Thema Chronischer Botulismus und dessen Ursachenforschung gestartet. Wir wollen damit erreichen, dass dieses Thema nicht weiter ignoriert wird und endlich die seid langem notwendigen wissenschaftlichen Untersuchungen bezüglich der Ursachen durchgeführt werden. Die Ergebnisse sollen helfen Lösungen zu finden. Bitte unterschreibt diese Petition und leidet diese an all Eure Bekannten weiter. Viele schon betroffene Bauern und auch in Zukunft Betroffene  werden euch dankbar sein.

openpetition.de/petition/online/chronischer-botulismus-ursachenforschung


11.08.2011 - Ab heute starten wir mit der Gemeindestory - den Anfang machen die Hauptdarsteller


10.08.2011 - Antrag und Genehmigung: Schallimmissionsprognose ist unvollständig und geht von falschen Tatsachen aus.


08.08.2011 - Antrag und Einvernehmen durch die Gemeinde: Privilegierung nicht gegeben: Grund: Räumlich funktioneller Zusammenhang mit dem Betrieb ist nicht gegeben! Begründung hier!


08.08.2011 - Nachtrag - am 02.08.2011 hat die Gemeinde das Einvernehmen zur geplanten Methangasanlage in Melzdorf erteilt.


07.08.2011 - Antrag: Fakten zur UVP - Vorprüfung.


05.08.2011 Ab heute werden wir euch die Fakten nacheinander Präsentieren. Dann werden wir euch aufzeigen wie engagierte Bürger (ähnlich wie Stuttgart 21) heutzutage behandelt werden und warum die Mehrheit der Bevölkerung zu recht Politik verdrossen ist.


03.08.2011 Wie bereits angekündigt haben wir jetzt einen neuen Punkt eingefügt. Fakten zur Methangasanlage.

Hier findet Ihr in den nächsten Tagen alle Fakten zum Antrag und warum diese nach unserer Ansicht nicht genehmigungsfähig ist!  Und wieweit Aussagen und Realität auseinanderliegen.

Und natürlich aus aktuellem Anlass auch in Kürze hier alles zur Entscheidung des Gemeindevorstandes über das mögliche Einvernehmen zum geplanten Bau der Agro-Methangasanlage in unmittelbarer Nähe zur Wohnbebauung. Und natürlich auch hier unsere Fakten dazu.


01.08.2011 Heute Morgen haben wir durch einen Zufall erfahren dass die anstehende Entscheidung bezüglich des Einvernehmens vom 09.08.2011 auf den morgigen 02.08.2011 vorverlegt worden ist. Wenn man bedenkt dass die in der am 20.07.2011 festgelegten Kriterien auch eine angemessene Zeit zur Abklärung benötigen, können wir nicht glauben,dass die dem Thema entsprechende Ernsthaftigkeit an den Tag gelegt worden ist. Nicht berücksichtigt wurde auch die Urlaubszeit. Deshalb scheint es so, dass man wohl gerade die Bürgerinitiative vor vollendete Tatsachen stellen möchte. Einer bis jetzt relativ offenen Politik wird damit ein Faustschlag in Richtung Glaubwürdigkeit versetzt.

Auch wenn man bedenkt dass diese Entscheidung nicht öffentlich ist, würden wir uns wünschen dass wir als betroffene Partei, im Rahmen einer offenen Gemeindepolitik über geänderte Termine informiert würden. Dies bestärkt uns wieder in dem Bestreben,  uns mehr für eine angemessene Bürgerbeteiligung bei Entscheidungen der Gemeinde einzusetzen. Denn es kann nicht sein,dass Einzelne bevorteilt werden, wenn  „Alle“ dafür zahlen und die Folgen über Jahrzehnte ertragen müssen.


01.08.2011 Nachfolgend die Details zur öffentlichen Bauausschuss-Sitzung vom 20.07.2011 im Petersberger Rathaus.

Haupt-Thema:  Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) zum Vorhaben "Errichtung und Betrieb einer Verbrennungsmotorenanlage mit eigener Biogaserzeugung in Melzdorf".

In einer knapp einstündigen Ausschusssitzung wurden verschiedene Punkte, die den Bau der geplanten Anlage betreffen, erläutert. Am Ende wurde folgendes festgelegt, was noch vor einer Empfehlung  geklärt werden soll:

  • Klärung der Privilegierung nach § 35 Abs.1  Nr. 6 BauGB
  • Kapellenweg: Klären, ob Eignung für Zu- und Abfahrt gegeben ist (Tempo 30- Zone und Aufbau der Fahrbahn)
  • Ausbau Wirtschaftsweg, Dimensionierung und ständiger Zugang für weitere Anlieger hinterdem Standort der Anlage
  • Klärung Leitungsverlauf für Wasseranschluss, Wärmeanschluss für Hotel u.a. Abnehmer, Elektrischer Anschluss für die Anlage (Einspeisung der erzeugten elektrischen Energie),Telefonanschluss für die Anlage
  • Sichere Löschwasserversorgung
  • Beteiligung der Straßenverkehrspolizei hinsichtlich der Stellungnahme zum Verkehrskonzept .


Am Schluss erfolgte folgende Abstimmung. Der Bau-Ausschuss der Gemeinde Petersberg empfiehlt aus bautechnischer Sicht das Einvernehmen zu erteilen, wenn die vorangestellten Positionen mit einem positiven Ergebnis abgeklärt wurden.  Ergebnis: 7 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen.

Anwesend bei der Sitzung waren:

  • die Mitglieder der Bau-Ausschusses der Gemeinde Petersberg
  • Mitglieder des Gemeindevorstandes
  • Gemeindevertreter
  • Vertreter der Gemeindeverwaltung
  • 2 der 3 angehenden Betreiber
  • der planende Architekt
  • Betreuender Mitarbeiter der Herstellerfirma der geplanten Anlage
  • Weitere Zuhörer
  • Mitglieder einer befreundeten Bürgerinitiative aus dem Landkreis Fulda
  • Vorstand der Bürgerinitiative Melzdorf.


Nicht Anwesend: der Ortsvorsteher von Haunedorf.  Was nicht verwundert, da er sich ja selbst
auf einer Veranstaltung im Eichhof in Bad Hersfeld für befangen bei diesem Thema erklärt hat. Begründung:  Er ist gut mit den angehenden Betreibern befreundet. Auch ein Methode, um sich nicht der Verantwortung, die der Job als Ortsvorsteher mit sich bringt, stellen zu m&¨ssen. Diese Einsicht kam aber erst,nachdem er bereits 2 Veranstaltungen als Moderator durchgeführt hat.


29.07.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 51. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die IG Schwarzer Koppelweg aus Springe.


14.07.2011 - Ihr wartet sicher schon auf die Details zum Antrag und auf unsere Einsprüche. Wir bitten euch hier um etwas Geduld. Es gibt verschiedene Gründe die gegen eine schnelle Veröffentlichung sprechen.


14.07.2011 - Auf folgende Termine wollen wir hinweisen:

  • 20.07.2011 - Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauwesen, Umwelt, Landwirtschaft und Infrastruktur um 18:30 im Rathaussaal des Rathauses Petersberg. Tagesordnungspunkt: Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) zum Vorhaben "Errichtung und Betrieb einer Verbrennungsmotorenanlage mit eigener Biogaserzeugung in Melzdorf".
  • 09.08.2011 - Sitzung Gemeindevorstand inkl. Entscheidung über das Einvernehmen zum Antrag auf eine Agro-Methangasanlage in unmittelbarer Nähe zur Wohnbebauung in Melzdorf.

10.07.2011 - Der Antrag ist da!

Am Samstag kurz vor dem Mittag war es soweit. Der Postbote klingelte an der Tür und reichte uns ein dick gefülltes DIN-A4-Kuvert mit den wichtigsten Antragsunterlagen für die geplante Agro-Methangasanlage in unmittelbarer Nähe zur Wohnbebauung. Insgesamt enthielt das Paket knapp 300 Seiten beschriebenes Papier und verschiedene Zeichnungen. Nachdem wir die Informationen in Fleißarbeit digitalisiert hatten standen die Informationen ab Sonntagmittag den Vorstandsmitgliedern zur Durchsicht zur Verfügung. Da die Einspruchsfrist für den Antrag bereits am Freitag den 15. Juli 2011 endet wurde sofort mit der Sichtung der Unterlagen begonnen. Ein Treffen wurde für 19:00 am Abend vereinbart. Thema: Zusammen Tragen aller Argumente die gegen eine mögliche Genehmigung der beantragten Agro-Methangasanlage sprechen.

Das Ergebnis werden wir Euch in den nächsten Tagen Stückweise präsentieren. Einmal hier und einmal in einer Extra-Rubrik der Homepage die wir noch anlegen werden. Eins k&¨nnen wir aber bereits jetzt verraten. Die Unterlagen haben vieles offenbart was uns in unserer aktuellen Haltung nur bestärkt. Bei manchen Details waren wir schon leicht geschockt. Alles weitere Später und nur bei uns!


07.07.2011 - Wir wollen hier auf eine neue Homepage hinweisen, die sich mit den Themen: Chronischer Botulismus, EHEC, LA-MRSA beschäftigt. www.vor-aus-sicht.de


07.07.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 50. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Vestenbergsgreuth.


05.07.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich noch nachträglich das 49. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Immensen -  http://www.bi-immensen.de


04.07.2011 - Da der Antrag nun eingereicht ist, muss die Gemeinde (Gemeindevorstand) innerhalb einer gewissen Frist über diesen entscheiden. Damit sicher gestellt ist, dass neben dem Antrag auch unsere Argumente gegen den geplanten Standort, den möglichen Gefahren und Umweltauswirkungen der Agro-Methangasanlage (alte Bezeichnung: Biogasanlage) dem Gemeindevorstand bekannt sind, haben wir folgende Aktionen durchgeführt.

1.) Letzte Woche: Einwurf-Einschreiben an alle Gemeindevorstandsmitglieder und den Bürgermeister von Petersberg.

2.) Heute haben wir allen Gemeindevorstandsmitgliedern und dem Bürgermeister persönlich einen Informationsordner (ca. 300 Seiten) überreicht, der unsere Argumente enthält.

Ordner Gemeindevorstand

Damit Ihr einen kurzen Überblick über den Inhalt bekommt, könnt Ihr euch hier das Inhaltsverzeichnis ansehen!

Inhaltsverzeichnis Info-Ordner Gemeindevorstand Petersberg.


04.07.2011 - Wir werden jetzt erst einmal alle fehlenden Infos ergänzen. Deshalb wollen wir erst einmal Danke an euch sagen, für euer Interesse und jetzt schon über 15.000 Besucher auf unserer Homepage. Danke!


04.07.2011 - Wir müssen uns kurz entschuldigen, aber in den letzten Tagen hatten wir leider wenig Zeit zum aktualisieren der Homepage. Dies hat entscheidend mit dem aktuell eingereichten Antrag für die Agro-Methangasanlage in Melzdorf zu tun. Der Antrag liegt aktuell bereits unserem Anwalt zur Durchsicht vor. Alles weitere in Kürze hier.


13.06.2011 - Immer mehr Gemeinden verweigern das "Einvernehmen" beim Bauantrag von privilegierten

Biogasanlagen im Aussenbereich. So wurde das Einvernehmen in Wüsten-Vahrnow (11.06.2011 Schweriner Volkszeitung) u.a. wegen der Zufahrtstrasse verweigert. Im Mai wurde der Bauantrag in Arzberger Gemeinderat abgelehnt u.a. mit dem Hinweis auf die möglichen Gefahren von Botulismus. In Damme (10.Juni- Oldenburgische Volkszeitung) wurde ebenfalls vom Stadtrat das Einvernehmen verweigert. Hier sind uns aber noch keine genauen Gründe bekannt. Wir bemühen uns die genauen Formulierungen zu bekommen und werden die dann in unserer neuen Rubrik: Privilegierte Anlage: So kann die Gemeinde Nein sagen! einbauen.


12.06.2011 - Am Wochenende haben wir in Melzdorf und auch im Kindergarten "Kleine Füße" unseren neuen Flyer verteilt, in dem wir auf mögliche Gefahren durch Gärreste (Botulismus, Samonellen, EHEC, Erreger u.a.) hinweisen. Die Infos findet Ihr auch in unserer Homepage in den Rubriken. Chronischer Botulismus und EHEC - Keime durch Gärreste aus Biogasanlagen?


11.06.2011 - Wir unterstützen die Protestaktion des Rettet den Regenwald e.V.: Biomasse muss aus dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) raus. Wir bitten euch, nehmt an dieser sinvollen Aktion teil. Alle Details erfahrt Ihr über folgenden Link:

http://www.regenwald.org/mailalert/717/biomasse-muss-aus-dem-erneuerbare-energien-gesetz-eeg-raus


11.06.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 48. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Lübstorf-Zickhusen.


09.06.2011 - Sorry an alle die unser Projekttagebuch oft besuchen. Aber in den letzten Tagen haben sich die Ereignisse wieder überschlagen. Dies hat dazu geführt das wir leider keine Zeit für Einträge im Projekttagebuch hatten. Dies werden wir aber nachholen und euch auch näher erklären warum. Einen kleinen Beitrag machen wir jetzt gleich. Wir begrüßen recht herzlich in unserer Runde die BI Eddelak (46) und die Interessengemeinschaft gegen den Standort der Biogasanlage St. Michaelisdonn (47).


27.05.2011 - Halleluja heute ist unsere Bürgerinitiative 1 Jahr alt geworden!!! Es liegt bereits viel Arbeit hinter uns und es wartet noch mehr Arbeit auf uns. Deshalb möchten wir heute mal Danke sagen. An "Alle" die uns mit Ihren Ideen und Eifer unterstützt haben und uns auf Tempo gebracht haben wenn wir nur Schritttempo gefahren sind. Wir hoffen das Ihr uns so weiter unterstützt und Versprechen euch dafür dass wir alles tun werden damit wir nicht langsamer werden sondern Tempo aufnehmen. DANKE!


23.05.2011 - Wie wir ja schon bereits angekündigt haben, werden wir uns in Zukunft auch bei anderen Projekten engagieren die nichts mit Biogas zu tun haben. Nämlich dort wo wir denken dass es Sinn macht und das es notwendig ist sich als Bürger einzumischen. Den viele unserer gewählten Vertreter stellen sich leider nicht mehr die Frage "Wer Auftraggeber und wer Auftragnehmer" ist.

Heute unterstützen wir den Aufruf des Vereins "Mehr Demokratie e.V. zum Thema Wahlrecht:

Wählen ohne Überhang:

Überhangmandate müssen weg. Denn sie verzerren Wahlergebnisse. Im Extremfall werden wir von Parteien regiert, die gar nicht von der Mehrheit der Bürger gewählt wurden.

Einfach nachfolgenden Link anklicken und den Aufruf unterschreiben. Natürlich findet Ihr hier auch noch weitere Hintergrundinformationen zum Aufruf. Ihr und wir können nur gemeinsam was bewirken!

https://www.mehr-demokratie.de/waehlen-ohne-ueberhang.html

P.S.:  In der neuen Homepage bekommt das Thema Bürgerbeteiligung einen eigenen Bereich.


23.05.2011 - Heute begrüßen wir neue Mitglieder in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen.

Mitglied 43: Interessengemeinschaft Schmalfeld

Mitglied 44: Bürgerinitiative Friedland

Mitglied 45: Bürgerinitiative Biogasanlage Upgant-Schott

Außerdem hat die Bürgerinitiative Pro Göllheim jetzt eine eigene Homepage: hier!


16.05.2011 - Hier noch der Artikel zum 2 Bundestreffen der "Initiativen-mit-Weitblick. Die Gemeinschaft der Initiativen g /p¨¨ ±egen den Wildwuchs von Biogasanlagen ist zur heutigen Fachkonferenz mit dem Thema: Novellierung des EEG ins Niedersächsischen Umweltministerium eingeladen. Wir drücken unseren Vertretern für die Fachkonferenz die Daumen und sind uns sicher, dass auch unsere guten Argumente und Vorschläge bei der Novellierung des EEG 2012 Berücksichtigung finden.


13.05.2011 - Heute müssen wir leider ein unangenehmes Thema ansprechen. Vandalismus. In letzter Zeit häufen sich leider die Aktionen von Mitbürgern die mit Argumenten nichts anzufangen wissen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden die Bilder dazu zu Veröffentlichen.


11.05.2011 - Ein weiterer Artikel der zeigt das wir mit Biogas und Biopsrit aus nachwachsenden Rohstoffen auf dem Holzweg sind: Ja zur Wiese: Gutes Klima mit Gras und Kuh.


11.05.2011 - Weitere Informationen zum Thema Botulismus:

  • Filmbeitrag - hier ab vier: Botulismus - Steaks aus kranken Rindern?
  • Chronischer Botulismus jetzt auch bei Hunden und Katzen?

10.05.2011 Zwei weitere Organisationen haben Ihre Meinung zum Thema Biogasanlagen veröffentlicht.

Nacholgend die Links zu den Artikeln !

Der NABU und Greenpeace.


09.05.2011 - Am Wochenende waren wir wie schon angekündigt beim Bundestreffen der "Initiativen mit Weitblick" in Winsen und Walle an der Aller. Hier erst einmal vielen Dank an die Bürgerinitiative Walle für die tolle Durchführung und die Gastfreundschaft. Wir würden jederzeit wieder bei Euch zu Besuch kommen.

Nachfolgend ein erstes Bild vom Treffen. Das Bild zeigt uns beim entspannten diskutieren am Nachmittag.

Treffen in Walle / Winsen

Demnächst gibt es hier einen ausführlichen Artikel dazu. Weitere Artikel und Aktionen sind bereits in Vorbereitung und werden folgen. Wir können hier schon mal die eine oder andere Überraschung ankündigen.


09.05.2011 - Ein weiteres Bild der Hexennacht!


06.05.2011 - Entwurf des Erfahrungsberichts 2011 zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Erfahrungsbericht) liegt jetzt vor. Man kann sich diesen über den nachfolgenden Link herunterladen:

http://www.bmu.de/files/pdfs/allgemein/application/pdf/eeg_erfahrungsbericht_2011_entwurf.pdf

Eine erste Bewertung des Inhaltes können wir sicher nach dem Treffen und den Gesprächen am Wochenende machen!

Wen Ihr euch dafür interessiert wie der weitere Weg der Gesetzgebung zum Erneuerbare Energien Gesetz Novelle 2012 vonstattengeht, dann könnt Ihr euch das über folgenden Link ansehen:

http://www.eeg-aktuell.de/zeitstrahl/


06.05.2011 - Hier sind die Bilder der Hexennacht - leider noch nicht alle - wir versuchen aber diese noch ergänzen.


05.05.2011 - An diesem Wochenende findet das erste Bundestreffen der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen "Initiativen mit Weitblick" im Jahr 2011 in Walle/Winsen statt. Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit netten Menschen und interessanten Gesprächen.


04.05.2011 - Heute müssen wir noch einen kleinen Kommentar zur Hexennachtaktion anbringen!

Wir finden es absolut geil dass der angehende Betreiber in der Hexennacht Plakate mit der Aufschrift wie „Wir sind für Biogas“ oder  „Obama sagt ja zu Biogas“ aufhängen ließ. Diese werden wir demnächst natürlich für euch fotografieren und online stellen. Dies bringt Farbe ins Dorf und zeigt dass jeder seine Meinung sagen darf.

Wir finden es aber nicht in Ordnung, dass behauptet wird, dass alle die sich gegen Biogasanlagen aufgrund von nachwachsenden Rohstoffen (wie Energiemais und z.B. Getreide (GPS)) aussprechen, automatisch für Atomkraftwerke sind.

Dies würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass der angehende Betreiber, der als langjähriges CDU-Mitglied (Gemeindevertretung Petersberg) mitverantwortlich ist für die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke im letzten Jahr auch gegen Biogas ist.

"Herzlich Willkommen in der Bürgerinitiative Melzdorf". Sprich uns einfach an!


03.05.2011 - Ihr werdet sicher ein bisschen überrascht sein, dass sich in letzter Zeit ein bisschen wenig auf unserer Homepage tut. Aber wir sind gerade dabei eine neue Homepage aufzusetzen. Wir werden alle neuen News hier noch bringen, nur ein kleines bisschen zeitversetzt. Und wir können euch noch einiges Versprechen. Doch wir sind sicher, dass wir dieses mit unserer neuen Homepage demnächst ausgleichen werden!


02.05.2011 - Endlich ein kleines Licht am Ende des Tunnels:  "Brisantes" Urteil: Gericht stoppt erstmals Biogas-Anlage. Den Artikel findet Ihr hier!


30.04.2011 - Heute sind wir mit Bollerwagen losgezogen und haben mit Bier und gutem Essen den Mai begrüßt. In der Hexennacht hat sich wieder gezeigt das auch die Besenreiter gut daran täten nicht nur Talkshows im Fernsehen zu schauen sondern auch mal richtige Fachbücher zu lesen.


26.04.2011 - Kurze Zwischeninfo: Leider hatten wir über Ostern wenig Zeit. Wir werden aber alle wichtigen Infos nachreichen. Weitere Unfälle, neue Bürgerinitiativen etc.. Wir Bitten hier um ein bisschen Geduld!


18.04.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 42. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Pro Göllheim.


18.04.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 41. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Voralb.


13.04.2011 - Da wir uns nicht nur für unser aktuelles Projekt einsetzen, werden wir unsere Homepage erweitern und auf Projekte dir wir unterstützen oder für sinnvoll halten hinweisen. Außerdem  wollen wir versuchen euch Beispiele für sinnvolle erneuerbare Energieprojekte zu zeigen.

Aktuell untersützen wir eine Petition von allnatura.de mit dem Namen http://www.vielfalterleben.info

Hierbei geht es darum, gemeinsam die verantwortlichen Politiker aufzufordern , die Existenz einer Landwirtschaft ohne Gentechnik zu sichern und für Lebensmittel ohne Gentech-Verunreinigungen zu sorgen.

Die Petition lautet im Wortlaut:

Der Deutsche Bundestag möge die Bundesregierung damit beauftragen, dafür einzutreten, dass die Europäische Union die Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen zum Anbau aussetzt (Anbau-Moratorium), und er möge in Deutschland die gesetzliche Grundlage für den regionalen Ausschluss gentechnisch veränderter Pflanzen aus der Agrarkultur schaffen.

Also nicht nur reden sondern auch handeln! Einfach folgenden Link anklicken!

https://epetitionen.bundestag.de/

Dann registrieren und Petition zeichnen.


09.04.2011 - Letztes Plakat der Protestaktion - Das Plakat werden wir demnächst als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung stellen - Hier.


02.04.2011 - Nächstes Plakat ger Protestaktion - Hier -


02.04.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 40. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative Pfuhl.


30.03.2011 -  Nach unserer Recherche hat sich der Vorfall wie folgt abgespielt:
Am frühen Sonntagmorgen, wir schätzen so gegen 6 Uhr (wahrscheinlich Sommerzeit) hat sich diese Person an unserem Stand eingefunden. Die ausgelegten Informationen müssen Ihn dann so verärgert haben das er kurzerhand alle Visitenkarten, Postkarten und CD's aus unserem umgebauten Brotkorb entnommen und in den daneben hängenden Briefkasten gestopft hat. Danach wurde die bereits veröffentlichte Postkarte geschrieben und in den Briefkasten eingeschmissen. Als nächstes wurden alle Kugelschreiber  eingesteckt, sowas kann man ja immer gebrauchen. Wir sind uns außerdem sicher dass der Täter das gesamte Informationsmaterial vom Stand mitgenommen hätte, wenn er nicht zu Fuß unterwegs gewesen wäre. Danach hat er sich die 30-40 ausgelegten Prospekte gegriffen und hat sich in Richtung Unterdorf entfernt.

Gleich hinter dem Radweg haben wir das erste zerknüllte Prospekt gefunden. Danach hat er Melzdorf in Richtung Mittelberg verlassen. Hier finden sich mehrere Prospekte auf der linken Seite der Straße im Grünbereich. Kurz vor der Brücke ist er dann auf die rechte Seite gewechselt.
Hier kann man geschützt vor der Straße die Haune überqueren. Auch hier haben wir mehrere Prospekte gefunden. Hinter der Haune wurde dann nach links Richtung Steinhaus abgebogen. Hier finden Sich viele der Prospekte in kürzeren Abständen im Graben. Die Spur endet auf dieser Straße oberhalb der Baustelle. Hätten wir nur genug Prospekte ausgelegt, dann hätten diese sicher bis zurück nach Melzdorf gereicht.  

Die frühe Zeit und der eingeschlagene Weg schließen für uns einen Wanderer aus. Deshalb gehen wir von einem Jogger(in) aus der öfter diesen Weg läuft. Vielleicht ist euch ja jemand am letzten Sonntag (oder auch an einem anderen Sonntag) morgen aufgefallen oder Ihr kennt jemand der hierfür in Frage kommt. Wir würden uns über einen Hinweise freuen und sagen schon mal Danke!

Ach so hier noch eine kleine Auswahl an Bildern von den weggeworfenen Prospekten!


29.03.2011 - Wir haben dem Entwender der Prospekte jetzt zwei Tage Zeit gelassen und nichts unternommen.

Eigentlich hatten wir gehofft das er die Zeit nutzt um die Prospkete die er überall einfach in der Umwelt weggeworfen hat einzusammeln und wie es sich gehört dementsprechend zu entsorgen. Leider ist nichts passiert. Deshalb haben wir uns heute auf den Weg gemacht und sind der Spur der Prospekte gefolgt (weit über 20 Prospekte konnten wir finden). Leider hatten wir keine Gummistiefel dabei um die Prospekte einzusammeln. Dies werden wir aber in den nächsten Tagen nachholen. Die Suche nach dem Täter hat uns einige interessante Infos gebracht die wir euch in den nächsten Tagen mitteilen. Letze Chance für den Umweltverschmutzer sich zu melden!


27.03.2011 - Leider hat es keine 24 Stunden gedauert und schon wurde unser Informationsstand verwüstet und alle Prospekte wurden entwendet. Zum Glück gab es aber keine bleibenden Schäden am Stand.

Da scheint es ja Mitbürger zu geben die wirklich Angst haben das die Bürger von Petersberg sich umfassend informieren können!

Der Täter hat uns auch eine Nachricht auf einer der Postkarten hinterlassen.

Handschrift Täter Informationsstand Melzdorf

Einfach auf das Bild klicken und Ihr könnt Euch diese wirklich "aussagekräftige Nachricht" in Groß ansehen. Vielleicht erkennt ja jemand die Handschrift und wir können uns mit dem Täter mal näher unterhalten. Wir sind hier für jeden Tipp dankbar.

Ein Teil der Prospekte haben wir auf dem Weg in das Unterdorf zerknüllt im Straßengraben liegen sehen. Da sieht man doch, wie wichtig das Thema Umweltschutz dieser Person wirklich wert ist!

Nichts desto trotz lassen wir uns hiervon nicht entmutigen und werden auch weiterhin Informationen zur Verfügung stellen. Wir wollen aber hier darauf hinweisen das wir bei weiteren Übergriffen auf den Infostand alles tun werden um den Täter dingfest zu machen. Und dann werden wir nicht mehr so rücksichtsvoll vorgehen wie wir das in der Vergangenheit getan haben.

Wir wollen hier nochmal ganz deutlich machen wie unsere Einstellung zum Thema ist:

"Wir kämpfen gegen den Bau einer Industrieanlage zur Erzeugung von Methangas aus Ackerfrüchten, die sich als klimaschädliche Technologie mit hohen Wirtschafts- und Umweltkosten erwiesen hat. Nach unserer Auffassung sinkt die Lebensqualität in den betroffenen Regionen, andere typische Auswirkungen dieser fehlgeschlagenen Politik sind verschwendete Steuergelder und Ressourcen. Denn die Produktion von Methangas aus einjährigen Ackerpflanzen wie Mais oder Getreide geht einher mit hohen wirtschaftlichen, sozialen und Umweltkosten. Subventioniertes „Biogas“ aus Nahrungsmitteln untergräbt die marktorientierte Nahrungsmittelproduktion, ruiniert landwirtschaftliche Pachtbetriebe und beschädigt das Gemeindeleben.

Von der Politik erwarten wir deshalb einen Baustopp für alle Methangasanlagen, die auf der Basis nachwachsender Rohstoffe (Nawaro-Anlagen) arbeiten, sowie einen Wegfall des Nawaro-Bonus und eine Ausrichtung der Fördergelder alleine nach dem Umfang der Treibhausgasminderung. Zudem müssen das Planungsrecht und Privilegierungsvorschriften geändert werden, um Bevölkerung, Dörfer und Gemeinden effektiv vor Verkehr, Geruch, Lärm, Störfallfolgen und negativer Veränderung des Landschaftsbildes zu schützen. Auch muss es eine Nachhaltigkeitsverordnung für den Betrieb von „Biogasanlagen“ geben, wie sie für die Herstellung von Biokraftstoffen bereits besteht. Dabei werden direkte und indirekte Emissionen von Böden, Änderungen der Landnutzung und Auswirkungen von Methanaustritten aus Gasanlagen ebenfalls in die Klimabilanz mit einbezogen.


26.03.2011 - Protestplakat-Aktion: Der Informationsstand wurde erweitert und man kann jetzt wie bei einem Messestand Informationen mitnehmen oder einfach per e-mail anfordern! Weitere Infos hier!


24.03.2011 - Wir konnten heute den 10.000 Besucher auf unserer Homepage begrüßen und möchten uns hiermit rechtherzlich für das uns entgegengebrachte Interesse und Vertrauen bei Euch bedanken! Vielen Dank! Wir bleiben am Ball!


23.03.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 39. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative Stülpe.


21.03.2011 - Wir wollen heute nochmal auf zwei Artikel hinweisen, die nochmal verdeutlichen warum wir einen ausreichenden Abstand und eine andere Zufahrt fordern.

  • Der Lieferverkehr zur Biogasanlage erregt Unmut
  • Prinzip Hoffnung

21.03.2011 - Ganz frisch hereingekommen. Biogasanlage in Steinau bei Schlüchtern geplant.


20.03.2011 - Vorschau: Sobald wir die Plakataktion (wahrscheinlich am 09.04.2011) in Melzdorf abgeschlossen haben, werden wir den Schwerpunkt unserer Öffentlichkeitsarbeit zu den anderen Investoren nach Böckels verlegen. Nähere Informationen folgen!


20.03.2011 - Ankündigung: Wir werden am kommenden Wahlwochenende demonstrieren, wie es dauerhaft sein wird, wenn die Methangasanlage in Melzdorf gebaut wird. Dazu werden wir am Samstag und Sonntag den Kapellenweg nach aktuellem Recht beparken. Wir bitten hierfür alle Melzdorfer um Ihr Verständnis.


20.03.2011 - Heute hat auch die Initiative "Bürger für Bürger" Hofaschenbach Ihren Internetauftritt gestartet und ist ab sofort über folgende Internetadresse erreichbar: http://www.buerger-fuer-buerger-hofaschenbach.de


20.03.2011 - Bereits am Donnerstag wurde das nächste Protestplakat angebracht. Wir haben es heute in unserem Portal nachgepflegt.


17.03.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 38. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Initiative "Bürger für Damme"


16.03.2011 - Havarie einer Biogasanlage in Grevesmühlen (Störfall19).


16.03.2011 - Nächster Störfall (18): 15.03.2011 Brand in Biogasanlage in Güterglück.


15.03.2011 - Wir haben das aktuelle Protestplakat vom Wochenende veröffentlicht!


15.03.2011 - Heute mal ein paar aktuelle Zahlen aus der Fuldaer Zeitung von Heute.


15.03.2011 Landkreis Fulda Biogasanlagen

Mit den ganzen neu geplanten Methangasanlagen und den Erweiterungen bestehender Anlagen obendrauf werden wir die 50 % Marke sehr bald geknackt haben. Das heißt aber auch die Gesamtfläche wir enorm steigen und wir werden noch mehr Lebensmittel verbrennen.


09.03.2011 - Es ist wieder Zeit ein paar Störfälle nachzutragen:

  • Am 03.03.2011  kam es zu einem Brand im Trockner des Biogasparkes Lauchhammer (15).
  • Am 05.03.2011 kam es zu einem Brand in einer Biogasanlage in Allershofen (16).
  • Am 07.03.2011 sind in Kampe bis zu 3000 Kubikmeter Gärsubstrat aus Biogasanlage gelaufen (17).

26.02.2011 - Das nächste Protestplakat wurde angebracht - nähere Infos hier!


25.02.2011 - Protestplakat-Aktion nächster Teil - Riesenplakat (4m Hoch und 2,83 Breit) an Informations- und Protestwand angebracht. Bilder hier!


24.02.2011 - Heute weisen wir hier auf zwei Interessante Beiträge hinweisen. 1. Auf die Sendung Report - vom Montag mit dem Titel "Bauern in Bedrängnis" Könnt Ihr euch direkt in unserer Mediathek ansehen. Und dem Artikel: "Die Verlierer des Biogaspokers" von WWF-Deutschland. In beiden Beiträgen geht es um das EEG und die Folgen.  Auch werden interessante Zahlen genannt. Zwei davon wollen wir hier kurz aufführen:

1.) Das EEG belohnt Strom aus Biogas mit umgerechnet jährlich rund 3000 Euro pro Hektar. 10 Mal so viel als das was Bauern sonst im Durchschnitt über Subventionen bekommen können.

2.) Für eine 500 KW Methangasanlage wie Sie ja auch bei uns in der Ausbauphase möglich ist, gibt es bis zu 750.000 Euro Subventionen pro Jahr.


23.02.3011 - Weitblick wirkt: Wanlo Mönchengladbach: Der Stadtrat Mönchengladbach hat am 23.02.2011 die Aufstellung des Bebauungsplanes für eine 1,5 MWel Methangasanlage abgelehnt.


22.02.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 37. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative Vehlow (Gumtow).


21.02.2011 - Heute wurden uns noch zwei weiterer Störfalle (13,14) gemeldet. Am 09.02.2011 hat sich ein Störfall in Alheim Heinebach ereignet hat. Auslaufende Flüssigkeit aus Biogasanlage, mehrere Feuerwehren waren vor Ort.

Am 09.01.2011 - Kam es zum wiederholten mal in Henglarn zum auslaufen von Silagesaft in die vorhandenen Quellbäche.


20.02.2011 - Am 19.02.2011 haben wir das zweite Protestplakat angebracht. Die Infos findet Ihr hier!

Zusätzlich haben wir die ersten 1000 Prospekte unseres Flyers aus der Druckerei bekommen. Diese sind bereits in einigen umliegenden Dörfern verteilt, bzw. werden noch verteilt. Damit wollen wir dazu beitragen das möglichst viele Bürger in der Gemeinde zu diesem Thema informiert werden.


19.02.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 36. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative - Lauenstein.


14.02.2011 - Heute begrüßen wir ganz herzlich das 35. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative - Burgdorf Ost (BIBO).


13.02.2011 - Gestern haben wir die Protest-Plakat-Aktion gestartet. Aufbauphase 8 - 10 Wochen!


13.02.2011 - Wir müssen einen weiteren Störfall (12) nachreichen: 09.02.2011 - Brand in einer Biogasanlage in Gangelt


10.02.2011 - Es ist schon wieder kurz vor Zwölf. Aber eine wichtige Sache haben wir noch:

Am Wochenende startet nun endgültig unsere Protestplakataktion. Unsere Schätzungen gehen davon aus, dass wir etwa 8 – 10 Wochen brauchen bis wir alle Protestplakate platziert haben. Dies hängt unter anderem damit zusammen das die Lieferzeiten für große Plakatbanner auch über das Internet seine Zeit brauchen.  Als weiteres  sortieren wir immer noch die  Fülle der  Ideen um die besten Umzusetzen.  Lasst Euch einfach  überraschen. Wir haben auch noch keine Ahnung wie das Endergebnis aussieht.  Am Schluss bedanken wir uns nochmal für die vielen guten Ideen die Ihr uns per E-Mail zugesendet wurden.


10.02.2011 - Guten Abend! Heute wollen wir auf zwei ganz wichtige Artikel hinweisen. Der erste Artikel ist von  www.topagrar.com vom 18.01.2011. Der Artikel berichtet von der Fachtagung Biogas. Den gesamten Artikel

könnt Ihr hier lesen!  Der wichtigste Absatz hier: Zitat:

"Keinen Rechtsanspruch auf Boni"

Welche Brisanz sich hinter dieser Andeutung verbirgt, erklärte der Rechtsanwalt Prof. Dr. Martin Maslaton aus Leipzig. Er machte darauf aufmerksam, dass selbst Betreiber von bestehenden Anlagen womöglich damit rechnen müssen, irgendwann auch ohne die Zusatzvergütung auskommen zu müssen. „Es gibt per se keinen Rechtsanspruch auf die Boni“, warnte er. Anders als bei der Grundvergütung handele es sich bei der zusätzlichen Vergütung um eine Art „Sahnehäubchen“, dass jederzeit vom Gesetzgeber eingestampft werden könne. Zwar glaube er nicht daran, dass die Energieversorger bereits ausgezahlte Boni zurückfordern könnten. „Aber wenn der Gesetzgeber die ein oder andere zusätzliche Vergütung streicht, müssen Sie womöglich fortan ohne die lukrative Einnahme auskommen.“ Und dieses Vorgehen habe vermutlich sogar vor dem Bundesverfassungsgericht Bestand."

Der zweite Artikel mit dem Titel: Castor-Transporte: Keine Alternative zu Gorleben wurde gestern in "Die Welt - online" veröffentlicht. Hier äußert sich der Bundesumweltminister Röttgen zur Novellierung des EEG wie folgt:

Zitat:"Röttgen war auch nicht wegen der Castor-Transporte nach Hannover gereist; er wollte stattdessen gemeinsam mit dem niedersächsischen Kabinett über eine Reihe anderer umwelt- und energiepolitische Themen sprechen. So signalisierte der Umweltminister Unterstützung für die niedersächsische Bundesratsinitiative, nach der die finanzielle Förderung von Biogasanlagen deutlich reduziert werden soll. Und zwar so stark, dass diese Anlagen nur noch wirtschaftlich zu betreiben sind, wenn "gleichzeitig eine marktfähige Wärmenutzung realisiert wird oder kostengünstige Rohstoffe wie Gülle oder Bioabfälle genutzt werden. Anlagen, in denen Mais ausschließlich zur Biogas-Gewinnung eingesetzt wird, sollen nicht mehr rentabel a href=/pbefore-headlinesein."

Mehr ist wohl für heute zum Thema EEG nicht zu sagen.

10.02.2011 - Mal kein Unfall sondern Zuwachs. Wir begrüßen ganz herrzlich das 34. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative BISS aus Großbettlingen.


09.02.2011 - Es geht schon wieder weiter (Störfall:11): Cuxhaven - Lamstedt: Fischesterben durch Biogasanlage.


09.02.2011 - Hier der bereits angekündigte Fachartikel vom Treffen mit dem Umweltminister von Niedersachen Herr Sander und Vertretern unserer Gemeinschaft "Initiativen mit Weitblick".


09.02.2011 - Dieses Jahr scheint für die Umwelt kein gutes Jahr zu werden. Schon wieder ein Havarie! Störfall Nummer 10. und das Anfang Februar. Schmachtenhagen - Havarie in Biogasanlage am Bauernmarkt


07.02.2011 - Schon wieder ein Störfall: Nummer 9.  Defekte Biogasanlage in Pfahlheim: Etwa 300.000 Liter Gülle ausgelaufen.


05.02.2011 - Sprit oder Brot - eine schicksalhafte Frage. Ein interessanter Artikel in der Fuldaer-Zeitung von heute.


05.02.2011 - Geht ja gleich weiter. 8 Störfall. Brand in Biogasanlage in in Karft bei Wittendörp (Kreis Ludwigslust)


01.02.2011 - Wir müssen hier noch unsere Statistik zu den Störfällen im Januar 2011 nachliefern. Ingesamt sind uns 7 Störfälle bekannt geworden. Habt Ihr noch weitere, dann reicht eine kurze E-Mail und wir ergänzen die Liste umgehend.

  • 1. Januar -  Diemelsee-Vasbeck – 30 -50 Kubikmeter Gülle ausgelaufen
  • 7. Januar – Wölfersheim –Berstadt – Waschbach wird verseucht
  • 26. Januar - Feldkirchen - Westerham - Pumpe defekt - Zwischenfall in Biogasanlage
  • 27. Januar – Trendelburg – Sauerbach wird verseucht.
  • 29. Januar – Dünstrüp – Brand in Biogasanlage
  • 31. Januar – Senftenberg – Brand in Biogasanlage
  • 31. Januar - Wittlich - Bach verschmutzt: Kripo ermittelt gegen Biogasanlagen-Betreiber

Wir werden unseren Unfallbereich nochmal überarbeiten und dann einen neuen Bereich 2011 einpflegen.


31.01.2011 - Bei dem heutigen Treffen der Bürgerinitiative Melzdorf und der Bürgerinitiative "Bürger für Bürger" aus Hofaschenbach wurde eine strategische  Zusammenarbeit vereinbart um Wissen zu bündeln und Synergien zu nutzen. Hauptthemen waren insbesondere PR, Internetauftritt, Rechtsbeistand und weitere gemeinsame Aktionen.


28.01.2011 - Heute bergüßen wir ganz herzlich das 33. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Oberdachstetten.


27.01.2011 - Guten Abend - wie bereits angekündigt haben wir heute den neuen Fachartikel mit dem Titel:

"Petersberger zahlen mehrfach!" auf die Homepage gestellt. Der Artikel ist wie immer an die Medien gesendet worden. Eine Veröffentlichung findet Ihr auf www.osthessen-news.de. Demnächst sollen, wenn alles gut geht, zwei weitere Artikel im Februar folgen. Zusätzlich zum Artikel haben wir die Fernsehsendung Plusminus: "Wie unsinnige Subventionen für Biogasanlagen die Preise erhöhen!" vom 11.01.2011 verlinkt. Auf die auch im Artikel hingewiesen wird. Über den vorhergenden Link könnt Ihr Euch den Beitrag direkt in der ARD Mediathek ansehen.


26.01.2011 - Weitblick wirkt: Erfolg für die BI-Suderburg: http://www.bi-pro-suderburg.de

Am 22. Januar 2011 erklärte der Landtagsabgeordnete Jörg Hillmer auf der Bauernrechnung in Suderburg vor 150 Gästen, dass er die geplante Biogasanlage nicht in Suderburg bauen wird.


26.01.2011 - Heute bergüßen wir ganz herzlich das 32. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative Wanlo aus Mönchengladbach.


26.01.2011 - Gespräch mit dem Bürgermeister Herr Schwiddessen in Petersberg.


24.01.2011 - Der Spiegel Artikel "Die gelbe Plage" kann jetzt komplett im Internet gelesen werden.


23.01.2011 - Hallo und ein schönen Sonntag an Alle. Ein spanneder und aktiver Jahresanfang liegt hinter uns und wir müssen davon ausgehen das die nächsten Wochen noch Potential nach oben haben.

Was ist alles passiert:

Regional bei unserem Projekt:

  • Die Antragsunterlagen der Bug GbR liegen dem RP-Kassel zur Prüfung vor.
  • Diese Woche hatten wir auf Einladung von uns, Besuch vom  RP-Kassel. Hier konnten in einem mehrstündigen Gespräch viele Punkte angesprochen werden. Nochmal vielen Dank dafür an den RP-Kassel.
  • Die Plakataktion ist gestartet: Hierzu wurde unser neues Prospekt an alle Bürger von Melzdorf verteilt und um Unterstützung und Ideen bei der Aktion gebeten. Einige gute Ideen und Slogans sind bereits zusammengekommen. Aktuell laufen Angebotsanfragen für die 4-Wochenaktion und die langfristige Planung des Dauerprotestes.

Überregional - "Initiativen mit Weitblick":

Am 17.12.2010 hat sich des Bundesrat mit der Drucksache Nr. 806/10 befasst. Hierbei ging es um die Förderung von Biogasanlagen durch das EEG und dessen Novellierung, besonders auch im Hinblick auf nachwachsende Rohstoffe.  Die Drucksache Nr.806/10 wurde dann an die zuständigen Fachausschüsse weitergereicht. Diese Tagen am 21.01 und 27.01.2011. In einem persönlichen Anschreiben haben wir "die Initiativen mit Weitblick" am 11.01.2011 allen Mitgliedern der entsprechenden Ausschüsse unsere Forderungen übermittelt und erneut den Stopp von Nawaro-Anlagen gefordert. Hier könnt Ihr das Anschreiben lesen!

Am 19.01.2011 sprachen Vertreter der "Initiativen mit Weitblick" in Hannover mit dem niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander. In einer überaus offenen Atmosphäre kam es zu einem konstruktiven Dialog. Die Forderungen der Initiativen werden von Herrn Sander unterstützt. Einzelheiten folgen noch!

Was steht aktuell an:

Regional:

  • wir bereiten gerade einen weiteren Artikel vor, der in den nächsten Tagen veröffentlicht wird.
  • Treffen mit dem Bürgermeister in Petersberg.

Phase 2 - Plakataktion:

  • Vorbereitung einer weiteren Aktion, die aber aktuell noch von unseren Rechtsbeiständen geprüft wird. Weiteres hierzu in Kürze!

Überregional - "Initiativen mit Weitblick":

  • Ergebnisse der Tagungen der Fachausschüsse des Bundesrates.

17.01.2011 - Weitblick wirkt: Lohne hat es geschafft! Der Investor hat seine Pläne zur Errichtung einer Anlage am geplanten Standort in Lohne aufgegeben. Herrzlichen Glückwunsch nach Lohne. www.lohne-wehrt-sich.de


16.01.2011 - Wir haben unseren Prospekt-Flyer überarbeitet und auf der Homepage zum Download zur Verfügung gestellt. Ihr findet Ihn unter dem Punkt: BI-Aktions-Flyer.


15.01.2011 -  Heute bergüßen wir ganz herzlich das 31. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative Sylbach.


11.01.2011 - Veröffentlichung: Insgesamt 11 ha Pachtfläche (Ackerland und Wiesen) wurden der Bug GbR von Mitgliedern der Bürgerinitiative gekündigt. 5 ha zum 31.03.2011 und 6 ha zum 31.10.2011. Die Flächen dürfen aber noch abgeerntet werden. Die Flächen wurden zum Schutz vor Auslaugung durch den wiederholten Anbau von Energiepflanzen und der möglichen Verseuchung durch Gärreste gekündigt.

Eine Weiterverpachtung der Flächen an einen anderen Pächter erfolgt nur unter folgenden Bedingungen:

  • auf den Flächen dürfen kein Energiepflanzen angebaut werden
  • die Flächen dürfen nicht weiter oder unterverpachtet werden
  • wird im normaler Fruchtfolge Mais auf der Ackerfläche angebaut und als Futtermais angebaut, wird ausgeschlossen dass überproduzierter Mais zur Energieerzeugung weiterverkauft werden darf.
  • Eine Düngung durch Reststoffe (Gärreste) einer Methangasanlage wird ausgeschlossen.

Abschließender Hinweis: Da die Flächen in Kürze wieder an uns zurückgehen ist es selbstverständlich das diese Flächen nicht als Anbau- und Ausgleichsflächen für den Bauantrag der Methangasanlage gelten können.


05.01.2011 - Nachfolgend wieder ein Beweis dafür, dass man die möglichen negativen Auswirkungen von Gärresten (Chronischer Botulismus, Kartoffelkrebs, Nitratbelastung, erhöhte Antibiotikawerte im Grundwasser)  auf die Umwelt noch längst nicht genügend untersucht hat.

Neben der Düngung kann man getrocknete Gärsubstratreste auch als Einstreu für Liegeboxen nutzen. Jetzt hat eine Studie gezeigt dass in allen untersuchten Substratresten die Gesamtkeimzahl bereits im unbenutzten Zustand oberhalb der Grenzwerte für eine gute Boxeneinstreu lag, wodurch ein erhöhtes Mastitis-Risiko besteht. Ganzer Artikel hier!

Mastitis - Definition nach wikipedia : Zitat: "Als Mastitis wird in der Medizin eine Entzündung der Milchdrüse bezeichnet. Sie wird meist durch Bakterien verursacht und hat bei den Haustieren, die zur Milchproduktion verwendet werden (Rinder, Schafe, Ziegen), eine besondere Bedeutung für die menschliche Gesundheit. Darüber hinaus hat sie eine große wirtschaftliche Bedeutung durch Milchverluste, Behandlungskosten sowie als Ursache für das Aussondern von Tieren aus einem Milchviehbetrieb (Abgangsursache). Allein bei Milchkühen wird in Deutschland der jährliche wirtschaftliche Schaden durch Mastitiden auf 255 Millionen Euro geschätzt."


05.01.2011 - Heute bergüßen wir ganz herzlich das 30. Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Krottelbach21.


05.01.2011 - Heute bergüßen wir ganz herzlich wieder ein neues Mitglied (29) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Initiative Sachsenheim.


05.01.2011 - Die Bürgerinitiaitve Walle ist jetzt auch mit einer eigenen Homepage online.


03.01.2011 - Ein frohes und gesundes Jahr 2011 wünscht Euch eure Bürgerinitiative aus Melzdorf. Ab Morgen könnt Ihr euch schon mal wieder auf neue Artikel und Aktionen freuen. Außerdem  weisen wir Euch heute noch auf den ersten Unfall in einer Methangasanlage in 2011 am 1 Januar hin. Hier! Fängt ja gut an oder? 2010 hatten wir in Deutschland mindestens 29 schwere Unfälle die in den News im Internet zu finden waren. Wenn man die nicht gemeldeten oder nicht an die Öffentlichkeit geratenen Störfälle dazurechnet wäre die Zahl sicherlich weitaus höher.


Projekttagebuch 2010


Befindet sich gerade in der Überarbeitung. Die Inhalte sind bereits vollständig. Es fehlen noch die Bilder und die Verlinkungen.


22.12.2010 - Die Front gegen das aktuelle EEG wird breiter. Neben der FDP in Niedersachsen spricht sich jetzt auch die CDU für eine schnelle Änderung des EEG aus

(„Die Förderung von Biomasse läuft aus dem Ruder“, sagte der Vize-Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Michael Fuchs (CDU) am Wochenende der „Financial Times Deutschland“. „Deshalb müssen wir im nächsten Jahr die Fördersätze stärker kürzen als bislang geplant“, so Fuchs, eine Umsetzung sollte bereits Mitte nächsten Jahres erfolgen)

und die Grünen fordern neue Biogasförderung bereits ab Anfang 2011.

(„Die Fehlentwicklung in der Biogasproduktion muss dringend behoben werden. Dafür ist eine Anpassung der Biogasförderung im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erforderlich“, erklären Dorothea Steiner, Sprecherin für Umweltpolitik und Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90)

Diesbezüglich haben wir auch schon einen Countdown eingerichtet der auf das Jahresende 2011 ausgerichtet ist (Startseite links unten). Sobald eine Änderung vorliegt passen wir diesen natürlich an.


21.12.2010 - Hier nun den angekündigten neue Fachartikel: Kein Brot für Biogas. Der Artikel wurde bereits veröffentlicht auf  www.osthessen-news.de und  www.fuldainfo.de.


19.12.2010 - Heute bergüßen wir ganz herzlich wieder ein neues Mitglied (28) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die BI Lebens- und Wirtschaftraum Steinhausen.


15.12.2010 - Der Spiegel schreibt in der aktuellen Druckausgabe von „der gelben Plage“ und geht auf die Probleme ein die durch den Wildwuchs von Biogasanlagen entstanden sind und weist in diesem Zusammenahng auf die Forderungen der Politik zur Kürzung der Subventionen hin. Desweiteren schreibt Der Spiegel das der BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland) die „Vorsilbe „Bio“ für die umstrittene Energieproduktion durch NaWaRo gestrichen hat. Das sei völlig irreführend.

Einen Kurzbericht findet man auch auf Spiegel-Online.de hier.


13.12.2010 - Gestern wurde unser Artikel zum Thema "Bundestreffen und NaWaRo in Methangasanlagen" in der Fulda-Aktuell-Zeitung gedruckt! Habt Ihr den Artikel verpasst dann könnt Ihr euch diesen hier ansehen.

Aktuell bereiten wir bereits einen neuen Artikel vor der gegen Ende dieser Woche Veröffentlicht wird.


12.12.2010 - Heute ein Hinweis in eigener Sache.

Wir werden immer wieder von interessierten Mitbürgern und auch von Mitgliedern anderer Bürgerinitiativen angesprochen warum wir unseren Protest nicht auch außen sichtbar machen (Wie das z.B. die Gegner der B87n mit Ihren Plakaten so schön praktizieren). Deshalb wollen wir hier kurz Öffentlich antworten.

Der aktuelle Sachstand ist der das es noch keinen gibt. Es liegt bis heute kein Antrag für den Bau der Methangasanlage beim Regierungspräsidium Kassel vor.  Deshalb gibt es auch noch keine Angabe über den geplanten Standort. Sobald aber ein Antrag vorliegt in dem auch der gleiche Standort (eingeschlossen ist auch die angebliche Alternative) beantragt wird, haben wir einen Aktionsplan im Schreibtisch, der auch einen dauerhaften Protest nach außen vorsieht.

Hier ein Beispiel einer unserer Partner-Bi's: http://www.mustin-info.de/Mustin/Protestplakate.html.


10.12.2010 - Heute bergüßen wir ganz herzlich wieder ein neues Mitglied (27) in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Interessengemeinschaft Hohentengen aus Baden-Württemberg.


09.12.2010 - Besuch Bürgerversammlung in Gotthards zum Thema Methangasanlage in Hofaschenbach. Hier konnten wir Herr Weber vom RP-Kassel persönlich kennenlernen.


08.12.2010 - Heute begrüßen wir eine neue Bürgerinitiative in unseren Reihen. Diesmal aus Belgien. Die Werkgroep Terlinden.  Welkom bij het netwerk van volksinitiatieven tegen de proliferatie van methaangas planten.


08.12.2010 - Am 06.12.2010 hatten wir jetzt den Unfall Nummer 29 im Jahr 2010 - Explosion an der Biogasanlage in Ostheim. Mit viel Glück ist nicht mehr passiert!


02.12.2010 - Heute Morgen haben wir uns zum Landwirtschaftszentrum Eichhof in Hersfeld aufgemacht und an der Fachtagung „Öffentlichkeitsarbeit und Konfliktmanagement bei Bioenergieprojekten“ teilgenommen. Hier konnten wir wieder einige wichtige Erfahrungen mitnehmen!


01.12.2010 - Heute Abend haben wir das Hessenschau-Video auf YouTube hochgeladen!


28.11.2010 - Danke! Wir konnten heute den 5.000 Besucher auf unserer Website bergrüßen!


27.11.2010 - Heute die guten Informationen von erfolgreichen Partner-BI's - Weitblick wirkt!


26.11.2010 - Ab nächstes Jahr muss der Netzwerkbetreiber die Möglichkeit haben eine Biogasanlage per Fernsteuerung vom Netz zu nehmen - was dann - hier - Fackel!


25.11.2010 - Wie gestern angekündigt findet Ihr hier den aktuellen Fachartikel zum Bundestreffen der "Initiativen mit Weitblick" in Neustadt am Rübenberge. Der Fachartikel wurde bereits hier Veröffentlicht.


24.11.2010 - Umweltministerin von Schleswig-Holstein Juliane Rumpf (CDU) fordert: "...Konkret heißt das: Der Bonus für nachwachsende Rohstoffe gehört abgeschafft, ein Bonus sollte nur noch für den Einsatz von Gülle, pflanzlichen Reststoffen wie etwa Stroh und für Kraft-Wärme-Kopplung angeboten werden..."

Komplettes Interview hier!


24.11.2010 - Heute Abend möchten wir euch mal ausnahmsweise einen Ausblick auf die nächsten 3 Tage geben. Morgen werden wir den Fachartikel zum Treffen der Initiativen-mit-Weitblick auf der Homepage veröffentlichen. Am Freitag erklären wir euch was eine Fackel mit Melzdorf zu tun haben könnte und am Samstag gibt es „Good-BI-News“.


23.11.2010 - So langsam tun dem Otto die Finger weh - aber nichts desto trotz möchten wir das nächste Mitglied in der Gemeindschaft der Bürgerinitiativen begrüßen, die Bürger für ein l(i)ebenswertes Schierling aus Bayern.


22.11.2010 - Heute bergüßen wir ganz herzlich wieder ein neues Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Initiative Britz aus Brandenburg.


22.11.2010 - Heute bergüßen wir ganz herzlich wieder ein neues Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Initiative Pro Steinburg.


21.11.2010 - Am Samstag den 20.11.2010 fand ein Treffen der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen "Initiativen-mit-Weitblick" in Neustadt am Rübenberge statt. Mit dabei waren auch alle hessischen Bürgerinitiativen. Wir natürlich auch! Danke hier nochmal an die Bürgerinitiative Schneeren für die Organisation des Treffens. Einen ausführlichen Bericht werden wir demnächst veröffentlichen!


19.11.2010 - Heute bergüßen wir ganz herzlich wieder ein neues Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, Initiative Pro Brokstedt aus Schleswig-Holstein.


16.11.2010 - Heute begrüßen wir ganz herzlich wieder ein neues Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative Siglingen aus Baden Württemberg.


15.11.2010 - Jetzt fordert auch Die JU Schleswig-Holstein die sofortige Abschaffung des NaWaRo-Bonus und die Senkung der Grundvergütung. Hier geht' zum Artikel.


14.11.2010 - Auch das noch - jetzt wird das Bier auch noch teurer und wer ist Schuld? Danke!


14.11.2010 - Interessanter Filmbeitrag: Biogasanlagen als Klimakiller - Maisfelder schlucken Moore.


11.11.2010 - Endlich reagieren auch die ersten Politiker auf die Fehlentscheidungen im Bereich Methangasanlagen + NaWaRo: Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) will den seiner Meinung nach ausufernden Bau von Biogasanlagen stoppen. Nach Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung" von Mittwoch drängt der Minister darauf, dass Niedersachsen kurzfristig eine entsprechende Bundesratsinitiative einbringt. Bericht hier!


05.11.2010 - Unfall Nummer 28 - Durch Betriebsstörung einer Biogasanlage in Ishta gelangt Flüssigkeit in Spolebach.


03.11.2010 - Heute Unfall Nummer 27 in diesem Jahr ,bei dem zum Glück Schlimmeres verhindert werden konnte. Brand einer Biogasanlage in Oberwertach.


03.11.2010 - Am Montag den 01.11.2010 war unser Anliegen im Radiosender HR-4 zu hören. Gestern und Vorgestern erschienen gleich vier Artikel.

  • Biogas in der Kritik, veröffentlicht auf www.idealo.de
  • Dorf lehnt Bau einer Biogasanlage ab, veröffentlicht auf www.stromvergleich.de
  • Alleskönner Biogas stößt an Grenzen - erste Proteste, veröffentlicht Taunus-Zeitung
  • Beim Bio-Gas hört der Dorf-Frieden auf,  veröffentlicht Taunus-Zeitung, Frankfurter Neue Presse und Nassauische Neue Presse.

25.10.2010 - Heute begrüßen wir ganz herzlich wieder ein neues Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative Lebensraum Oschersleben.


24.10.2010 - Heute begrüßen wir ganz herrzlich wieder ein neues Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Initiative "Bürger für Mustin" aus Mecklenburg-Vorpommern.


20.10.2010 - Da der Beitrag über unsere Bürgerinitiative im Hessischen Rundfunk nach 7 Tagen gelöscht wird, haben wir uns entschlossen diesen direkt auf unsere Homepage zu hinterlegen. Diesen könnt Ihr Euch also ansehen auf folgender Seite: Was wir wollen!


20.10.2010 - Gestern Abend gab es Unfall Nummer 26 in deutschen Biogasanlagen in diesem Jahr! Aus Leck liefen etwa 1.500 Kubikmeter Gärflüssigkeit aus!


19.10.2010 - Nach einer hektischen Zeit haben wir jetzt einmal endlich Ruhe gefunden und möchten uns bei den Bewohnern in den umliegenden Dörfern für die einzigartige Unterstützung bei unseren Aktivitäten bedanken. Wir werden Eure Unterstützung nicht enttäuschen und unsere Aktivitäten mit Entschlossenheit weiterführen. Zusätzlich werden wir uns mit konstruktiver öffentlicher Kritik den Personen widmen, von denen wir sicher sind das Sie dem Grundsatz der Gleichbehandlung aller Bürger nicht hinreichend Beachtung geschenkt haben.


18.10.2010 - Langsam aber sicher kommt die Erkenntnis: Gefährlicher Boom: Biogasanlagen kaum umweltfreundlicher als Kohlekraftwerke.


13.10.2010 - Am 11.10.2010 im Fernsehen - Rinder Botulismus - 1000 Höfe bereits infiziert ! Hier können Sie sich die beiden Sendungen ansehen!


12.10.2010 - Heute gab es den 25 Unfall in einer Biogasanlage in diesem Jahr! Hier gehts direkt zum Artikel.


10.10.2010 - Heute begrüßen wir ganz herrzlich wieder ein neues Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, dieInteressengemeinschaft Hasensprung aus Baden-Württemberg.


03.10.2010 - Biogasunfälle 2010 - Flash-Animation auf Homepage integriert.


02.10.2010 - Netzwerk-Bürgerinitiativen - Flash-Animation auf Homepage integriert.


01.10.2010 - Beitrag im hessischen Rundfunk - Hesseschau um 19:30. Hier könnt ihr euch den Beitrag ansehen.


30.09.2010 - Ausführliche Artikel in der Frankfurter Rundschau

  • Artikel: Bürger kontra Biogas
  • Artikel: Einem Stinkts - Grüsselbach
  • Artikel: Das Rebellendorf - Melzdorf
  • Artikel: Bio ist nicht Bio

28.09.2010 - Heute begrüßen wir ganz herzlich wieder ein neues Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Initiative Pro Henstedt-Ulzburg" aus Schleswig-Holstein.


24.09.2010 - Heute begrüßen wir ganz herrzlich ein neues Mitglied in der Gemeinschaft der Bürgerinitiativen, die Bürgerinitiative Frankenberg (Biogasfreie Familienstadt).


20.09.2010 - Antragsupdate: Die Zuständigkeit für den Bauantrag ist ja wie bereits bekannt (Artikel Fuldaer Zeitung vom 21.08.2010) vom Landkreis Fulda an das RP Kassel aufgrund der "Überschreitung der Mengenschwelle für die Lagerung von brennbaren Gasen" gewechselt.

Nach dem Übergang der Zuständigkeit haben wir über unsere Anwälte Einsicht in die Antragsunterlagen beantragt. Vor kurzem bekamen wir von unseren Anwälten mitgeteilt das eine Einsicht in die Antragsunterlagen nicht möglich ist, da diese dem RP Kassel aktuell nicht mehr vorliegen. Grund dafür ist das die Antragsunterlagen "in Gänze" vom RP Kassel an die Antragsstellerin die "Bioenergie Bug GbR" zurückgesendet worden ist. Jetzt darf man sich ruhig mal Fragen warum?

Jeder kennt das doch aus seinen eigenen Erfahrungen. Ist bei einem Antrag oder bei der Einkommenssteuer mal was vergessen worden oder eine Antragsteil ist nicht vollständig oder gar nicht eingereicht worden, dann bekommt man eine kurze Mitteilung mit der Bitte die fehlenden oder unvollständigen  Unterlagen nachzureichen oder zu ergänzen. Aber "in Gänze" zurückgesendet? Jeder kann sich hierzu mal seine eigenen Gedanken machen wenn er möchte!? Sobald uns neue Informationen vorliegen werden wir diese hier im Projekttagebuch veröffentlichen.


16.09.2010 - Mitgliedertreffen in Horwieden.


09.09.2010 - Bürgerinitiative Melzdorf unterstützt Bachelorarbeit im Fachbereich Geographie an der Uni Heidelberg.


08.09.2010 - Wir sind nicht alleine - Wir werden immer mehr:

  • Standort für die Biogasanlage in der Kritik
  • Nebenwirkungen machen Angst
  • Bürger gegen Biogasanlagestandort

02.09.2010 - Heute hat unser Methangas-Otto das Licht der Twitterwelt erblickt. Er wird nun hoffentlich täglich interessantes und kurioses in die weite Welt tweeten.


01.09.2010 - Damit alle noch besser informiert sind, werden wir uns jetzt der Wissensdatenbank widmen und versuchen jede Woche ein anderes Thema einzupflegen. Wußten Sie zum Beispiel das es im Durchschnitt 1,2 Störfälle je 10 kWel pro Jahr in Methangasanlagen gibt. Das wären bei einer 220 KW-Anlage ca. 26 Störungen im Jahr. Bei einer 500 KW-Anlage schon 60 Störungen im Jahr. Quelle: Biogas-Basisdaten Deutschland, Stand Juni 2010.


01.09.2010 - Weiterer Artikel zum Wertverlust von Immobilien in der Nähe von Methangasanlagen entdeckt. Ihr findet Ihn im neu aufgesetzten Pressearchiv.


27.08.2010 - 195.xxx.xxx.xxx ----( Reaktion folgt noch ! )


26.08.2010 - Besuch durch unseren Anwalt mit anschließender Ortsbegehung insbesondere der Zufahrtswege. Desweiteren wurden am Abend mehrere Problemstellungen besprochen und alternative Vorgehensweisen festgelegt. In den nächsten Tagen gibt es wieder jede Menge Links zu Fachartikeln. Hier ein kurzer Auszug: „Biogasanlagen zerstören Strukturen im Dorf, Bundesweit formiert sich Widerstand gegen Biogas-Anlagen, etc..


25.08.2010 - Forum wurde bis auf weiteres geschlossen!

Nach dem Mißbrauch unseres Gästebuches haben wir uns entschlossen unser Forum mal genau unter die Lupe zu nehmen. Also haben wir unsere Log-Dateien mal näher angesehen und festgestellt das alle Einträge von einem User stammen. Das bedeutet das alle Einträge gefaked waren.

Wir Fragen uns nun, wie verzweifelt muss man sein, eine solche Vorgehensweise  an den Tag zu legen?

Da wir weiteren Mißbrauch ausschließen wollen bleibt das Forum bis auf weiteres geschlossen!

P.S.: Heute um 18:12:49 ist uns der Vogel über einen Eintrag im Branchenverzeichnis ins Netz gegangen. Ich sage nur feste IP-Adresse - Geisenheim. Gerne sind wir bereit bei entsprechender Entschuldigung auf weitere Schritte zu verzichten.


24.08.2010 - Gästebuch deaktiviert. Grund: Ein spamender Nachbar (evtl. auch Investor), der die Gästebuchfunktion als Sprachrohr für das diskreditieren der Bürgerinitiative mißbraucht. Sollte dies im Forum so weiter gehen werden wir dieses ebenfalls deaktivieren.


23.08.2010 - Persönliches Treffen mit Herrn Dr. Nobert Herr im Anschluss an die Sitzung des Kreistages Fulda in Großenlüder. Wir Bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei Herr Dr. Herr für das ausführlichen Gespräch.

Besonders erfreulich für uns war, sein Interesse und Verständnis, sowie die wertvollen Tipps zur weiteren Vorgehensweise. Unser Dank gilt auch für seine Bereitschaft mit den zuständigen Behörden entsprechende Gespräche zu führen.


21.08.2010 - Aktuell: Artikel in Fuldaer Zeitung: Bauanträge für Biogasanlage gestellt


20.08.2010 - Treffen mit überregionaler Presse inkl. Ortsbegehung


19.08.2010 - BI-Melzdorf verstärkt Rechtsbeistand durch einen Fachanwalt für Verwaltungsrecht, der schon Erfahrung mit Methangasanlagen hat.


17.08.2010 Heute haben wir die Domain: www.methangasanlagen-versus-umwelt.de registrieren lassen. Ihr könnt ab Donnerstag auch über diese Adresse auf unsere Homepage gelangen.


15.08.2010 Treffen Vorstand Bürgerinitiative Melzdorf.

Auf der Sitzung wurde ein neuer Presseartikel verfasst. Danach wurde über das Thema Fachanwalt gesprochen. Hier möchten wir uns bei unseren befreundeten Bürgerinitiativen der Organisation "Initiativen mit Weitblick" bedanken, die uns hier mit Ihrem Fachwissen und Kontakten immer toll unterstützen. Zum Schluss möchten wir noch die Bürgerinitiative: "Bürgerinitiative für ein lebenswertes Glöthe/Üllnitz" in der ständig wachsenden Gemeinschaft begrüßen. Wir drücken euch die Daumen.


12.08.2010 - So da jetzt die ersten Grundlagen für ein erfolgreiches Portal geschaffen sind werden wir uns verstärkt um mehr Besucher bemühen. Hierzu wird das Portal nun für Suchmaschinen optimiert.  Die Seite wird zusätzlich in verschiedene Branchenbüchern und Webkatalogen eingetragen. Weiter werden wir in kürze mehrere Artikel veröffentlichen die wir nicht nur an die regionale Presse senden sondern auch in die großen Presseportale im Internet stellen. Hier sollten wir mit ein bisschen Glück auch die überregionale Presse auf unsere Sache aufmerksam machen können.

Unsere BI-Partnerorganisationen haben ca. 500 interessierte Besucher am Tag auf der Homepage. Das muss auch unser Ziel sein.


12.08.2010 - Erste Version des Diskussionsforums für betroffene Anwohner ist heute online gegangen. Bitte habt etwas Geduld bis das Forum richtigfunktioniert kann es etwas dauern. Wenn Ihr Fehler findet oder zusätzliche Themen haben möchtet schreibt uns einfach eine kurze E-Mail.

Es gibt Menschen die stehen zu Ihrem Wort, es gibt Andere die drehen sich in einem fort und es gibt Ort...... die lieben Ihre Partei aber nicht die Bürger. Was das alles soll? Demnächst mehr!


10.08.2010 - Jetzt die versprochen Infos zum Treffen  der Vertreter der Organisation "Initiativen mit Weitblick".

Das Treffen fand am 31.07.2010 im Forellenhof in Weseloh statt. Teilnehmer waren Bürgerinitiativen aus Niedersachsen und anderen Bundesländern, natürlich auch aus Hessen (inkl. der BI-Melzdorf). Neben einem Wissenstransfer wurde auf dem Treffen ein Forderungskatalog verabschiedet der unter anderem den niedersächsischen Ministerpräsident, Vertretern der Landesregierung und der Kommunen überreicht werden soll.

Auch wir haben diesen Forderungskatalog bereits bei einem Schreiben an die Fraktionsvorsitzenden des Landkreises Fulda vorgelegt. Unser Forderungskatalog! Die Vernetzung der Bürgerinitiativen wird sicher kurzfristig in einen bundesweiten Zusammenschluss aller Bürgerinitiativen hinauslaufen. Interessierte können auf der Homepage www.initiativen-mit-weitblick.de weitere Informationen erhalten.


09.08.2010 - Heute ein kleiner Witz zur aktuellen Situation:

Was ist der Unterschied zwischen Italien und Deutschland ?

In Italien ist Korruption strafbar!


31.07.2010 - Bürgerinitiative Melzdorf unterstützt die Gemeinschaft der Bürgerinitiativen. www.initiativen-mit-weitblick.de . Weitere Presseinfos folgen!


01.08.2010 - Newsticker implementiert. Hier weisen wir auf interessante Artikel und Videos zum Thema Biogasanlagen hin und verlinken direkt. Der Newsbereich wird noch erweitert. Nachfolgend die ersten 7 Artikel bzw. Videos auf die wir aktuell verlinken:

  • Die Lerche singt nicht mehr
  • Göttinger Erklärung
  • Preisanstieg bei Pacht und Pommes
  • Bayerns Kühe im Abseits? Biogasanlagen vertreiben Rindviecher
  • Landwirte warnen vor Biogas- Boom
  • Ungebremstes Bauen
  • Mais: Die Wildschweine kommen

Viel Spass beim Lesen!


27.07.2010 Mehrsprachenfähigkeit integriert, so dass auch unsere niederländischen Freunde auf die Website zugreifen können. Weitere Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Portugisisch, Spanisch und Türkisch.


26.07.2010 Social Media-Networks in erster Version integriert. D.h. Twitter, Facebook etc..


25.07.2010 - Linkliste - Bürgerinitiativen eingefügt!


23.07.2010 - Erste Version: "Netzwerk - Bürgerinitiativen" Branchenverzeichnis freigeschaltet.


22.07.2010 - Gästebuch in Homepage integriert.


19.07.2010 - Wetteranzeige eingefügt, damit wir immer Wissen von wo der Wind bläst!


16.07.2010 - Hallo Leute: WM vorbei, Urlaub rum, jetzt gehts mit Macht weiter !!!!!!


29.06.2010 - Fuldaer Zeitung - Biogas: Bislang kein anderer Standort.


21.06.2010 - Gespräch Bürgerinitiative - Bug GbR


18.06.2010 - Artikel Fuldaer Zeitung - Anwohner befürchten Lärm und Geruch.


16.06.2010 - Informationsveranstaltung im DGH Almendorf iniziiert durch Betreiber, Anlagenhersteller, Landkreis, Gemeinde, Landwirtschaftszentrum Eichhof Bad Hersfeld. Über 4 Stunden dauerte die Informationsveranstaltung auf der auch wir unsere Bedenken vorgetragen haben. Auf der Veranstaltung konnten wir auch ein Update zu den Zahlen der Mitglieder der Bürgerinitiative und der Unterstützer geben. Aktuell hat die Bürgerinitiative 48 Mitglieder. Bereits mehr als 400 Bürger und Bürgerinnen untersützten unser Anliegen.


14.06.2010 - Treffen mit Bürgermeister Schwiddessen in Petersberg.


13.06.2010 - Auf der Kreistierschau 2010 in Melzdorf haben wir einen Informationsstand gegenüber dem Ausstellungsgelände aufgebaut und über unser Anliegen informiert. Auch hier konnten wir etwa 100 Bürger und Bürgerinnen gewinnen die unsere Ziele mit Ihrer Unterschrift unterstützen. Aktueller Stand: Mehr als 300 Unterschriften.   


12.06.2010 - Mehr als 20 Widersprüche gegen das Genehmigungsverfahren und die eventuelle Genehmigung  des Bauantrags wurden an die Gemeinde und Landkreis gesendet.


10.06.2010 - Artikel in der Fuldaer-Zeitung: Geplante Biogasanlage erhitzt Gemüter


09.06.2010 - Update zur Unterschriftenliste: Aktuell haben wir über 200 Unterschriften gesammelt.


08.06.2010 - Bei Abgabe des Schreibens  vom 07.06.2010 am Landratsamt wurde uns auf Frage mitgeteilt das der Bauantrag eingereicht wurde.


07.06.2010 - Wurde ein Schreiben verfasst indem wir Landkreis und Gemeinde auffordern, uns über den aktuellen Planungsstand und über einen evtl. vorliegenden  Bauantrag zu informieren sobald dieser vorliegt.


06.06.2010 - Am Sonntag, dem 6. Juni haben wir uns mit unserem Anwalt getroffen, ihm unsere mittlerweile angehäuften Fragen gestellt und mit ihm das weitere Vorgehen abgesprochen.


06.06.2010 - Als weitere Aktion wurde vor ein paar Tagen eine Unterschriftenliste gestartet. Bereits jetzt haben wir mehr als 100 Unterschriften gesammelt.


05.06.2010 - Artikel erscheint in Fulda Aktuell


02.06.2010 - Artikel erscheint im Fuldaer Marktkorb


01.06.2010 - Gespräch mit einem Vertreter der Fuldaer Zeitung  über unser Anliegen und unsere Aktivitäten. Nach weiteren Recherchen durch die Fuldaer Zeitung soll ein Artikel in der FZ erscheinen.


01.06.2010 - Am Dienstag, dem 1. Juni erschien daraufhin unser Beitrag auf Osthessen-News.


30.05.2010 - Der Presseartikel zur Gründung der Bürgerinitiative wurde verfasst und ein Verteiler festgelegt.


27.05.2010 - Die Gründungsveranstaltung war gut besucht und wir konnten unsere Bedenken den interessierten Bürgern näher bringen und auch darüber diskutieren. Am Ende der Versammlung wurde die Bürgerinitiative gegründet und ein Vorstand aus insgesamt 9 Mitgliedern gewählt. Die Anzahl der Mitglieder der Bürgerinitiative gegen den Bau einer Biogasanlage im Dorf beträgt aktuell 41 und wächst weiter.


27.05.2010 - Gründungsveranstaltung der Bürgerinitiative in Landgasthof in Horwieden um 19:30. Hierzu sind alle Bürger eingeladen die unser Anliegen unterstützen möchten.


30.04.2010 - 25.05.2010 - Mehrere Treffen von Melzdorfer Bürger mit dem Ergebnis das eine Bürgerinitiative gegen den Bau einer Biogasanlage im Ort gegründet werden soll.


30.04.2010 - Der momentane Stand der Planungen und die Dimensionen der Anlage wurden den Anwohnern des Kapellenweges an einem Informationsabend am 30. April von den beiden zukünftigen Betreibern, vorgestellt. Unsere Bedenken gegen den Bau der Anlage am geplanten Standort konnten aber nicht entkräftet werden, zumal auch eine Erweiterung der Anlage auf eine Kapazität von bis zu 500 KW von den zukünftigen Betreibern nicht ausgeschlossen wurde.